Entfachen die kleinen Monster von Pokémon GO ein zweites Mal einen weltweiten Hype? Zumindest tummeln sich jetzt gleich 80 neue Kreaturen aus der zweiten Spiele-Generation in der realen Welt und warten auf ehrgeizige Jäger. Dazu hat Entwickler Niantic weitere neue Features angekündigt.

Endivie, Feurigel, Karnimani und ihre Pokémon-Kollegen stammen ursprünglich aus den Gold- und Silber-Kollektionen der Original-Videospielreihe. Jetzt erweitern sie die Augmented-Reality-Welt von Pokémon GO, kündigte Entwickler Niantic in einem Blog-Posting an. In Kürze sollen die neuesten Versionen 0.57.2 für Android und 1.727.2 für iOS im Play Store beziehungsweise App Store parat stehen. Die 80 Monster der zweiten Generation werden im Verlauf der Woche freigeschaltet und dann erstmals konkrete Geschlechter-Unterschiede aufweisen. Doch das ist noch längst nicht alles an Neuheiten, die sich zum größten Update seit dem Erscheinen des Spiels addieren.

Individuell gestylt auf Monsterjagd in Pokémon GO

So können Pokémon-Jäger in PokéStops nach speziellen Items Ausschau halten, um ihre Kreaturen noch gezielter zu entwickeln. Die Monster zu fangen wird aber nicht einfacher, denn einige Pokémon kommen mit neuen Bewegungsmustern daher, um den Häschern zu entgehen. Zum Ausgleich kann der Spieler jetzt über ein Item-Karussell umso leichter auf Pokébälle oder Beeren zugreifen, um sie auf das Pokémon zu werfen.

Und da Pokémon nun einmal gern Beeren essen, können Spieler in PokéStops zwei neue Sorten erhaschen: Nanabbeeren und Sananabeeren. Der Genuss von Nanabbeeren lässt Pokémon träger werden, die Bewegungen werden langsamer – umso leichter lassen sie sich fangen. Mit einer Sananabeere wird der nächste Fang mit der doppelten Menge Bonbons belohnt.

Und auch der Avatar bleibt nicht derselbe. Ihrem virtuellen Wiedergänger können Spieler mit dem Update einen individuellen Style verpassen inklusive Hautfarbe, Augen, Brille, Halskette, Hut, Shirt, Rucksack, Handschuhe, Hose, Gürtel, Strümpfen und Schuhen.

Einen Blick auf die erweiterte Welt von Pokémon GO erlaubt dieser offizielle Trailer: