Lieblingssong zum Aufwachen: Amazon hat Alexa um eine neue Weckfunktion für Amazon Echo erweitert. Ab sofort lassen sich auch Lieder für den morgendlichen Alarm per Sprachbefehl festlegen.

Alle Abspiel-Optionen stehen dabei auch für die Weckfunktion zur Verfügung, wie The Verge schreibt. So sei es nicht nur möglich, Zeitpunkt und Song festzulegen, sondern auch Playlisten. "Alexa, weck mich um 6:30 Uhr mit 'Last Christmas' von 'Wham!'" funktioniert also genauso wie "Alexa, weck mich mit der Playlist 'Meine Weihnachtslieder' um 8:00 Uhr". Das klappt unter anderem auch mit Alben, Genres oder Musik aus einem bestimmten Jahrzehnt. Vorerst sind die neuen Funktionen jedoch nur in den USA verfügbar. Bis das neue Feature hierzulande bereitsteht, dauert es hoffentlich nicht allzu lange.

Einzelsongs oder lieber eine Playlist?

Die Quellen sind ebenso gleich. Was die normale Musikwiedergabe des Amazon Echo abspielt, lässt sich auch für Alexas neue Weckfunktion verwenden, seien es lokal gespeicherte Songs, Spotify-Playlisten oder bei Amazon gekaufte Stücke. Mit Apple Music ist Alexa übrigens noch nicht kompatibel. Kleiner Tipp am Rande: Morgenmuffel verzichten besser auf ihren Lieblingssong zum Aufstehen, andernfalls kann er ganz schnell zum meistgehassten Stück mutieren.

Amazon Echo - Black, Front, On
Amazon Echo als Wecker mit Musik: Alexa hat dazugelernt. (© 2017 Amazon)

Amazons Konkurrenz schläft nicht

Unterdessen schläft auch die Konkurrenz nicht: So hat Google vor Kurzem einen neuen Befehl für den Google Assistant angekündig. Damit lässt sich Google Home automatisch mit anderen Smart-Home-Geräten in der Umgebung synchronisieren. Praktisch, ist Smart Home in Deutschland doch auf dem Vormarsch. Auch hier gilt: In Deutschland lässt die Einführung vorerst noch auf sich warten. Das Gleiche gilt auch für die ebenfalls erst kürzlich von Google in Aussicht gestellten Multi-Befehle.