Besser spät als nie: Google verteilt ab sofort die vierte Developer Preview von Android 8.0 O. Dabei wird es sich um die letzte Preview vor der finalen Version handeln – die laut Google auch schon bald erscheinen soll. Auch zum Namen gibt es neue Hinweise und Rätsel. 

Eigentlich wurde mit der letzten Developer Preview von Android O schon ein klein wenig früher gerechnet: Bei der offiziellen Präsentation der ersten Entwickler-Version im Mai hatte Google auch einen Zeitplan für die einzelnen Previews bekannt gegeben. Danach war mit der vierten und letzten Version schon Mitte Juli gerechnet worden. Trotzdem soll die finale Version bereits im August kommen – Google sprach von einem baldigen Release.

Die vierte Version enthält hauptsächlich letzte Optimierungen und Bugfixes. Ihr primäres Ziel ist es, App- und Software-Entwicklern die Möglichkeit zu geben, ihre Anwendungen zu testen und alles für den offiziellen Release von Android O vorzubereiten.

Oatmeal Cookie, Oreo oder Octopus?

Langsam wird es für Google auch Zeit, mit dem Namen ihres neuen Betriebssystems rauszurücken. Mehr oder weniger versteckte Hinweise gab es genug und lange Zeit galt Oreo als sicher – passend zur Süßigkeiten-Tradition von Google. Auch Oatmeal Cookie schaffte es auf die Liste der Namens-Favoriten. Doch plötzlich taucht im Easteregg-Bereich von Android O ein Octopus auf: Das bekannte O-Logo wurde durch den Kraken ersetzt. Immerhin passt die Anzahl der Beine zur Nummerierung des nächsten Android-Betriebssystems. Bricht der Konzern nun mit der Nachtisch-Tradition? Andererseits ist es auch wenig wahrscheinlich, dass Google den neuen Namen auf diese Weite bekannt gibt. Und noch interessanter: die Farbwahl. Der Octopus ist schwarz auf blauem Hintergrund – das wiederum erinnert an die Kolorierung einer Oreo-Verpackung.