Android-Erfinder Andy Rubin entwickelt mit seinem Start-up Essential derzeit ein eigenes High-End-Smartphone. Nun ist ein Bild aufgetaucht, das die Spekulationen anheizt. Obwohl nur Teile des Handys zu sehen sind, handelt es sich wohl um ein rahmenloses Smartphone mit Keramik-Rückseite.

Rubin hat die Gerüchteküche mit dem Bild selbst angeheizt, das er auf Twitter veröffentlichte. Seine Hand umschließt das Smartphone fast völlig, nur die obere rechte Ecke lukt hervor. Dazu schreibt er: "Ich bin wirklich gespannt, wie es sich weiterentwickelt. Ich hoffe, es bald in den Händen mehrerer Menschen zu sehen".

Rund 40 Mitarbeiter hatte Rubin für die Entwicklung des Essential-Smartphones verpflichtet, nun scheinen erste Ergebnisse vorzuliegen. Mit dem rahmenlosen Design wurde schon gerechnet, zudem bestätigt das Bild, dass der ehemalige Google-Manager auf seine eigene Erfindung setzt: Das Essential-Phone läuft mit Android, wie die Icons verraten. Auch wenn das alles andere als überraschend klingt, gab es doch Insider, die vermuteten, Rubin entwickele gleichzeitig ein neues Betriebssystem, das dann in Konkurrenz zu iOS und Android treten würde.

Essential-Smartphone könnte schon im Sommer verkauft werden

Weitere Details sind noch nicht bekannt, doch wie immer gibt es haufenweise Gerüchte: Die Neuentwicklung soll ein 5.5-Zoll großes Display haben, schreibt engadget.com, also eher kompakt daherkommen. Zudem soll das Gerät unterschiedliche Druckstärken interpretieren können. Auch eine lernfähige Künstliche Intelligenz sei mit an Bord – angeblich das Steckenpferd Rubins. Zudem soll das Smartphone über eine 360-Grad-Kamera sowie einen proprietären, magnetischen Anschluss verfügen, über den Zubehör angedockt werden kann, berichtet 9to5google.com.

Als möglicher Release-Termin kommt angeblich schon der Sommer dieses Jahres infrage. Preislich soll das Essential-Smartphone bei rund 650 US-Dollar liegen.