Nicht wenige Experten hatten das Update auf Android 8 Oreo schon längst erwartet – und lagen falsch. Aufgrund von Hinweisen aus erster Hand zeichnet sich jetzt ab, dass die Aktualisierung sogar erst Ende Februar so weit sein könnte – ganz so einfach und klar ist die Sache dann aber doch nicht.

Bereits seit einiger Zeit steht ein neues Android-Update für das Galaxy S8 in den Startlöchern. Bis zuletzt war sogar ein Release noch im Januar nicht unwahrscheinlich. Passiert ist bisher jedoch nichts.

Und jetzt deutet sich an, dass es auch noch eine Weile dauern wird, bis Android 8 Oreo tatsächlich auf dem noch-Flaggschiff der Koreaner Einzug hält. Ende Februar ist offenbar der angepeilte Termin, wie SamMobile nun berichtet. Den entsprechenden Hinweis hat wohl ein S8-Nutzer aus Nordafrika gegeben, der zu dem Thema mit Samsungs Kundenservice in Kontakt stand.

Ende Februar, da war doch was

Der Startschuss für das überfällige Update würde damit parallel zu Samsungs voraussichtlich wichtigstem Ereignis im noch jungen Jahr 2018 fallen: dem Start der Galaxy-S9-Serie. Dieses soll im Rahmen des MWC in Barcelon (Start am 26. Februar) offiziell vorgestellt werden, wie Samsung-CEO DJ Koh unlängst bestätigte. Neben jenen, die schon sehnsüchtig auf den Thronfolger warten, dürfte es demnach Ende Februar auch für Besitzer des aktuellen Flaggschiffs endlich Grund zur Freude geben.

Update zunächst nur für bestimmte Märkte

Dabei gilt es jedoch folgendes zu beachten: Selbst wenn die Informationen des Tippgebers stimmen sollten, bedeute das nicht automatisch, dass ein solches Update Ende Februar gleichzeitig für sämtliche S8-Nutzer in allen Märkten ausgerollt wird. So sei auch weiterhin denkbar, dass einzelne Länder oder Nutzer schon früher an die Reihe kommen – oder eben auch noch später. Letzteres würde bedeuten, dass der Update-Prozess weltweit sogar erst gegen Ende des ersten Quartals abgeschlossen sein könnte.

Das kommt mit dem Update auf S8-Besitzer zu

Was die S8-Besitzer im Zuge des Updates erwarten wird, sobald es denn kommt, ist indes längst schon kein Geheimnis mehr. Neben den grundsätzlichen Verbesserungen des Google-Betriebssystems selbst, dürfte vor allem die neu gestaltete Benutzeroberfläche von Samsung in den Mittelpunkt rücken. "Samsung Experience 9.0". Deren Highlights – neun an der Zahl – hat Samsung Betatestern jüngst im Rahmen einer eigens angefertigten Übersicht ausführlich erklärt.

Samsung Experience 9.0 mit 9 großen Neuerungen

Demnach umfasst das neue User Interface nicht nur optische Retuschen, sondern auch kleine Verbesserungen bis hin zu neuen Features. So soll unter anderem die Tastatur künftig umfangreiche individuelle Anpassungen zulassen und die Bedienung so noch intuitiver und schneller von der Hand gehen. Außerdem setzt Samsung wohl auf einen neuen Farbfilter für das Display. Dieser soll es beispielsweise ermöglichen, weiße Hintergründe einzufärben, um so die Augen bei andauerndem Lesen zu entlasten.

Die weiteren Verbesserungen betreffen unter anderem den smarten Assistenten Bixby, die Suche, Samsungs Cloudangebote sowie DeX, Samsungs Schnittstelle zwischen Android-Smartphone und herkömmlichen Desktop-PCs.

Nicht auszuschließen, dass die neue Oberfläche, die Samsung – wie viele andere Hersteller auch – über die Android-eigene legt, für die recht späte Umsetzung von Android 8 Oreo mitverantwortlich ist.