Samsung, Xiaomi, Nokia – immer mehr Hersteller bemühen sich um die schnelle Integration des aktuellsten Android-Betriebssystems auf ihren Smartphones. Nun reiht sich Motorola ebenfalls in den elitären Kreis der Schnellstarter ein – und bringt Android Pie auf sein Motorola One Power.

... allerdings als Beta-Version. Bevor Pie endgültig auf die US-amerikanischen Flaggschiffe ziehen darf, müssen Tests durch spezielle User beweisen, dass alles wie gewünscht funktioniert. Motorola hat dadurch die Möglichkeit, eventuelle Schwierigkeiten zu identifizieren, Bugs zu fixen und größere Patches durchzuführen.

Motorola machte in der Vergangenheit schon öfter Gebrauch dieser sogenannten "Soak testings". Dabei wird ein neues Betriebssystem zuerst an selektierte User ausgespielt, die sich bereit erklären, die Aktualisierung ausgiebig zu testen. Läuft alles glatt, wird das Update auch an alle übrigen Geräte verteilt.

Startschuss fällt bereits Mitte Oktober

Wie XDADevelopers berichtet, können sich Interessierte ab Mitte Oktober für den Beta-Test registrieren lassen – und gehören dann zu den ersten, denen Android Pie auf ihrem Motorola One Power begegnet. So ganz unbekannt ist es aber nicht, was sie dort erwarten wird.

Auf der IFA 2018 in Berlin wurde bereits ein "Sneak Peek" von Android Pie auf dem Motorola One Power vorgestellt. Dort war zwar noch nicht viel zu sehen, aber ein kleiner Blick auf die Motorola-spezifische Benutzeroberfläche war dann doch drin. Die Integration der neuen Android-Software schien hier kein Problem für das US-Unternehmen zu sein. Bleibt nur zu hoffen, dass auch im Inneren alles glatt läuft.

Monatliche Sicherheitspatches durch Android-One-Programm

Sollten dennoch nach und nach Probleme auftauchen, können sich Nutzer aber sicher sein, schnellstmöglich mit Patches versorgt zu sein. Da das Motorola One Power am Android-One-Programm teilnimmt, sind monatliche Sicherheitspatches Standard. Und auch neben den Security-Updates dürfte Motorola bemüht sein, seinen zuletzt eher schlechten Ruf in Sachen Android-Kompatibilität merklich zu verbessern.