Neueste Hinweise deuten darauf hin, dass ein performanter Apple A11X-Prozessor das iPad Pro 2018 antreiben könnte. Bewahrheiten sich die Gerüchte rund um die neue CPU, dürfte das neue Tablet nicht nur extrem leistungsstark, sondern auch so etwas wie der erste Vertreter einer neuen Gattung im Apple-Universum werden.

Die Vorstellung des neuen iPad Pro wird für 2018 erwartet. Für einen weiteren Appetitmacher – in Form erster Infos zu dem kommenden Highend-Tablet – müssen sich Apple-Fans aber ganz offensichtlich nicht so lange gedulden. Laut GSMArena wollen verschiedene Insider erfahren haben, dass Apple das kommende iPad Pro mit dem Prozessor namens Apple A11X ausstatten will.

Apple A11X wohl mit acht Kernen

Der neue Prozessor wird wohl auf dem auf dem aus iPhone 8, iPhone 8 Plus sowie iPhone X bekannten Apple A11 Bionic basieren – eine CPU, die immerhin derzeit als führend im Smartphone-Bereich gilt. Anders als die Basis soll der Apple A11X aber gleich auf acht Kerne zurückgreifen. Das wäre ein absolutes Novum für Apple, haben die Kalifornier bisher doch nur Prozessoren mit maximal sechs Kernen verbaut.

Performance und Effizienz im Gleichschritt

Der neue Prozessor soll mit drei besonders auf Leistung getrimmten und "Monsoon" genannten Prozessorkernen kommen, berichtet GSMArena weiter. Die fünf verbleibenden Kerne sollen auf den Namen "Mistral" hören, akkuschonender Arbeiten und grundsätzlich dann zum Einsatz kommen, wenn weniger komplexe Berechnungen gefragt sind.

Zudem wird davon ausgegangen, dass der A11X im 7nm-Verfahren gefertigt werden könnte – auch das hat es bisher bei Apple nicht gegeben. Ziel der Architektur und des Herstellungsverfahrens dürfte sein, ein angemessenes Verhältnis zwischen Energieeffizienz und Leistung zu erzielen.