Aus den Entwicklerstudios hinaus in die Welt: Apple hat die erste öffentliche Beta für iOS 11 veröffentlicht. Damit kann jeder interessierte Apple-Fan einen Blick auf die Neuerungen des kommenden Betriebssystems werfen und sie ausgiebig testen. Und auch die Beta von tvOS 11 ist jetzt für alle verfügbar.

"Hilf mit, dass unsere nächsten Versionen von iOS, macOS und tvOS noch besser werden", bittet Apple auf seiner Webseite zum Betaprogramm. Eine kurze Registrierung mit der persönlichen Apple ID genügt, schon lassen sich ab jetzt die Betriebssysteme auf die jeweiligen Endgeräte herunterladen und dort installieren. Doch Vorsicht: Die Betas iOS 11 und Co. sind noch nicht die finalen Versionen und können Fehler beinhalten. Gerade diese will Apple aufspüren lassen, um sie zu korrigieren. Wer aber sein Gerät dringend benötigt, sollte bis zum offiziellen Release warten oder zumindest vor der Beta-Installation ein Backup erstellen.

Viele Neuerungen in iOS 11 und tvOS 11

Vor allem iOS 11 hat seit der Präsentation auf dem WWDC Anfang Juni für mächtig Aufsehen gesorgt. Immer wieder entdeckten die Tester der Developer-Beta neue Features, unter anderem eine Cloud-Lagerung ungenutzter Apps oder eine mögliche Drag-and-Drop-Funktion. Die Berichterstattung dürfte so viel Neugier geschürt haben, dass es an interessierten Beta-Testern nicht mangeln wird. Wie die Beta installiert wird und auf welche Weise man sonst wieder auf iOS 10 zurückkehrt, erläutert Apple auf dieser Support-Seite.

Und die anderen Betas? Auch tvOS 11 hat einiges zu bieten, kann etwa den Nachtmodus automatisch aktivieren und ermöglicht die Nutzung der AirPods vom iPhone. Zudem soll sich die TV-App auf verschiedenen iOS-Geräten synchronisieren.

Entgegen der Ankündigung auf der offiziellen Betaprogramm-Seite war macOS High Sierra am Dienstagmorgen noch nicht öffentlich freigegeben. watchOS 3.2.3 hingegen wird laut Macnotes.de auch weiterhin nur für Entwickler zugänglich sein, da Endnutzer im Zweifelsfall nicht zu einer älteren Version zurückwechseln können.