Wie smart wird das nächste Smartphone aus dem Hause Apple? Gerüchten zufolge entwickelt das Unternehmen derzeit einen Prozessor für Algorithmen der künstlichen Intelligenz. Funktionen wie Sprachassistent Siri, Worterkennung der Tastatur, Bilderkennung oder Energieverwaltung könnten sich dann selbstständig an das Nutzerverhalten anpassen. Gut möglich, dass bereits das iPhone 8 mit der neuen Technologie ausgestattet wird.

Als Apple im Jahre 2011 den Sprachassistenten Siri vorstellte, war bereits der erste große Schritt in Sachen künstliche Intelligenz getan. Die Konkurrenz hat mittlerweile aufgeschlossen. Nun will das kalifornische Unternehmen sich erneut an die Spitze der Entwicklung setzen: mit Apple Neural Engine. Wie das US-Magazin Bloomberg unter Berufung auf einen Insider berichtet, handelt es sich dabei um den Arbeitsnamen des smarten Prozessors. Dieser soll hauptsächlich die Sprach- und Bilderkennung verbessern und für alle Endgeräte aus Cupertino gedacht sein. Allen voran iPhone und iPad. Das Besondere: würde der neue Chip diese Aufgaben übernehmen, wäre der Hauptprozessor von dieser Arbeit befreit. Das spart Strom und verlängert die Akkulaufzeit.

Eine Stellungnahme wollte Apple noch nicht abgeben. Weitere Details könnten aber im Rahmen der Entwicklerkonferenz des Konzerns im kommenden Monat bekannt gegeben werden.

iPhone 8-Vorstellung am 17. September?

Wann das Jubiläums-iPhone vorgestellt wird, will Blogger Benjamin Geskin bereits mit recht hoher Wahrscheinlichkeit wissen. Demnach soll die Keynote am 17. September stattfinden. Der Verkauf würde dann am 25. September starten. Der ungefähre Zeitrahmen würde passen, auch die Vorgänger erblickten im September erstmals das Licht der Welt. Das genaue Datum wäre hingegen ungewöhnlich – der 17. September fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag.