Das iPhone 7 und iPhone 7 Plus sind gerade einmal zwei Monate auf dem Markt, schon brodelt es wieder in der Gerüchteküche um Apple. Spekuliert wird jetzt über ein rahmenloses iPhone 8 im nächsten Jahr. Und noch dazu soll das Unternehmen aus Cupertino den Release von drei neuen iPad Pro-Modellen für den März 2017 geplant haben – eines davon soll ebenfalls nahezu ohne Rahmen daherkommen.

Das iPad Pro bekommt angeblich Zuwachs: Zu den Geräten mit einer Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll und 12,9 Zoll könnte sich eine 10,9-Zoll-Variante gesellen. Das neue Modell soll die gleichen Maße wie das 9,7 Zoll große iPad Pro haben, schreibt MacRumors. Stimmt das Gerücht, liegt die Vermutung nahe, dass das 10,9 Zoll große iPad Pro mit einem rahmenlosen Display ausgestattet ist. Gut möglich, dass der Home-Button in diesem Fall ganz wegfallen würde.

Die Nachfolger der 9,7- und 12,9-Zoll-Geräte und die brandneue 10,9-Zoll-Version sollen angeblich im März 2017 auf den Markt kommen. Dass der Konzern eine neue Generation des iPad mini auf den Markt bringen wird, bezweifeln Experten dagegen. Stattdessen geht man davon aus, dass das iPad mini 4 weiterhin als Flaggschiff der kompakten Apple-Tabletreihe vertrieben wird.

iPhone 8: gebogen und mit randlosem Display?

Auch über Aussehen und Maße des nächsten iPhones wird spekuliert: Das für 2017 erwartete Apple-Flaggschiff könnte in zwei Varianten, mit einem 5-Zoll- und 5,8-Zoll-Screen, auf den Markt kommen. Ein randloses und an den Seiten gebogenes Display sind laut MacRumors nicht auszuschließen. Mit OLED-Technik soll hingegen nur das 5,8 Zoll große Modell ausgestattet sein.