Am 12. September um 19 Uhr deutscher Zeit ist es so weit: Die mit Spannung erwartete Keynote startet im Steve Jobs Theater auf dem Apple Campus in Cupertino. Was der Konzern dort wohl präsentiert, wollen Leaker schon vorab ganz genau erfahren haben. Aber was ist denn nun so kurz vor dem Startschuss konkret Stand der Dinge? 

iPhones, iPhones, iPhones! So oder so ähnlich könnte Apples Devise lauten, wenn es um sein "Gather-round-Event" am kommenden Mittwoch geht. Zumindest glaubt die Netz-Gemeinde fest daran. Die musste bei der WWDC Anfang Juni wohl schwer schlucken, als Apple sein Betriebssystem OS zum Star der Show machte, von heiß erwarteter Hardware aber gar keine Rede war. Umso höher scheinen die Erwartungen jetzt zu sein.

iPhone XC, iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone...

Und was die Netzgemeinde erwartet, liegt ganz klar auf der Hand: neue Smartphones. Wie die konkret aussehen oder heißen sollen, wird in der Gerüchteküche bisher aber noch lautstark diskutiert.

iPhone XS

Quasi als Basismodell der neuen Generation folgt auf das mittlerweile fast ein Jahr alte iPhone X mit ziemlicher Sicherheit das iPhone XS. Das soll mit einem 5,8-Zoll-OLED-Display und den neuen Features "Dark Mode" und "Always-on-Display" aufwarten. Zusätzlich soll eine Dual-Kamera mit einer Tele- und einer Weitwinkel-Linse verbaut sein. GMSArena geht dabei von einer Gesamtauflösung zwischen 16 und 19 MP aus.

Eine auf Slashleaks aufgetauchte Retailerbox soll zusätzlich ein Datenblatt enthalten haben, das von einem internen Speicher von 64 GB spricht. Weitere Speicheroptionen könnten 128 GB oder 256 GB sein. Der Arbeitsspeicher könnte dabei mit 3 GB aufwarten.

iPhone XC

Eine leicht abgespeckte Version des iPhone XS erwarten Leaker mit dem iPhone XC. Das soll in der Manier der C-Reihe bleiben und damit vor allem durch seinen günstigeren Preis eine breite Käuferschicht ansprechen.

Für eine gewisse Attraktivität dürfte allemal das 6,1 Zoll große LCD-Display sorgen. Das wird laut 9to5mac von Aluminiumrändern abgerundet und geht auf der Rückseite in Glas über (Stichwort: kabelloses Laden). Dort befinde sich dann eine Singlekamera.

Farbtechnisch bliebe sich Apple selbst treu: White, Space Grey, Rose Gold, Red. In diesen Varianten soll das iPhone XC verfügbar sein. Bislang gilt aber noch gar nichts als gesichert. Selbst im Netz wird kontrovers über die Farben des "Budget"-iPhones diskutiert – und darüber, ob es überhaupt existiert.

iPhone XS Max (oder Plus)

Einsteiger – Basis – und dann? Ganz klar, Premium. Auch Apple dürfte es sich nicht nehmen lassen, dem iPhone XS ein Upgrade zu verpassen. Bislang wird vom iPhone XS Max bzw. iPhone XS Plus gemunkelt.

Das soll mit einem 6,5-Zoll-OLED-Display auftrumpfen und über 4 GB RAM verfügen. Dem Nutzer blieben zwischen 64 und 512 GB interner Speicher übrig. Ferner wird vermutet, dass Apple seinen A12-Prozessor mit der hauseigenen GPU verbaut und somit an die Leistungsspitze der Benchmarks klettert.

iPhone 9

Ähnlich dem iPhone XC könnte auch das iPhone 9 etwas kostengünstiger um die Ecke kommen. Der Preisnachlass soll vor allem durch ein Aluminiumgehäuse und eine Singlekamera möglich werden. Die Rückseite verbliebe dennoch bei Glas, um kabelloses Laden in Aussicht zu stellen.

Pikant: Auf Slashleaks wurden nun Bilder publik, die das iPhone 9 bereits auf einer offiziellen Apple-Webseite zeigen wollen – dennoch tappt die Leak-Gemeinde im Dunkeln, wenn es um Größe des Smartphones oder Auflösung des Displays geht. Bislang wurde hinter dem iPhone XC eigentlich das iPhone 9 vermutet. Was Apple sich letzten Endes ausgedacht hat, werden wir dann wohl erst am 12. September erfahren.

iPhone 9 in verschiedenen Farben
Space Grey, Red, Spicy Orange, Cobalt Blue und und und... Ob das wirklich die Farben des iPhone 9 sind? (© 2018 Slashleaks)

Apple Watch 4

Ja, es gibt neben den iPhones auch noch andere Ecken des Apple-Universums. Die Apple Watch zum Beispiel. Die soll beim Gather-round-Event in der Series-4-Variante erscheinen und im Vergleich zum Vorgänger um satte 15 Prozent Displaygröße und -auflösung zulegen. Zudem sollen ein neuer SoC und eine größere Batterie zum Einsatz kommen. Was genau es damit auf sich hat, wagen Analysten allerdings noch nicht zu sagen.

AirPower Mat

Vor einem Jahr angekündigt, nun endlich da? Die AirPower Mat – also eine Ladematte – könnte nun endlich das kabellose Laden aller unterstützten Apple-Geräte ermöglichen. Angeblich dauerte die Entwicklung so lange, da Apple mit der Matte gleichzeitig ein iPhone, eine Apple Watch und AirPods laden will – also mehrere Ladechips verbaut sein müssen, die gleichzeitig arbeiten können.

Kein leichtes Unterfangen, aber am 12. September soll die AirPower endlich vorgestellt werden, wie GMSArena spekuliert. Dabei soll sie iPhones, Watches und AirPods ab dem Produktionsjahr 2017 unterstützen.

iPad Pro(s)

Eventuell, aber noch nicht ganz sicher: Apple könnte auch ein iPad Pro in mehreren Varianten vorstellen. Das soll à la iPhone X mit einem Fullscreen aufwarten und per Face ID entsperrt werden können. 12,9 Zoll soll das größte der iPads in der Diagonale messen.

Ganz sicher ist sich aber niemand, wenn es darum geht, ob es das iPad Pro übermorgen auf die große Bühne schafft. Wir können also gespannt sein, was Tim Cook und Konsorten für uns in petto haben.

Livestream mitverfolgen

Wer den Livestream der Keynote mitverfolgen möchte, kann das am 12. September um 19.00 Uhr auf der hauseigenen Apple-Webseite tun.