Gestern wurde geklappt, morgen wird vielleicht gefaltet. Endet die Ära der immer größer werdenden Smartphone-Bildschirme schon bald? Gerüchten zufolge arbeitet Apple zusammen mit LG an einem faltbaren Smartphone mit OLED-Display. Kein Zufall, schließlich kündigte Konkurrent Samsung ein ganz ähnliches Modell an.

Es gab eine Zeit, da war es der Inbegriff von Coolness, sein Handy nach beendetem Telefonat einfach zuzuklappen. Zu mehr als Anrufen und überteuerten SMS waren die kleinen Geräte damals allerdings auch nicht zu gebrauchen. Seitdem hat sich auf dem Markt der tragbaren Telefone einiges getan. Aus den Handys wurden Smartphones, die sich mit immer größerem Funktionsumfang auch immer unersetzlicher machten. Parallel dazu wuchsen die Bildschirme. Die meisten Flaggschiffe befinden sich bereits jenseits der 5-Zoll-Marke – mit nur einer Hand lassen sie sich da kaum noch bedienen. Andererseits macht es auch wenig Spaß, Filme und Video-Clips auf einem Mini-Bildschirm zu betrachten. Doch die Smartphone-Welt weiß sich zu helfen. Lösungsansatz Nummer 1: randlose Displays. So wächst der Bildschirm, aber nicht die Gesamtgröße des Smartphones. Lösungsansatz Nummer 2: ein faltbares Smartphone. Damit lässt sich die Größe an die jeweilige Nutzung anpassen.

Dank OLED-Displays wäre die Technik bereit für faltbare Smartphones

Samsung machte bereits den ersten Schritt und kündigte ein faltbares Gerät an – das vielleicht sogar schon im kommenden Jahr erscheint. Apple scheint nun ähnliche Pläne zu schmieden, wie The Investor berichtet. Dazu arbeiten die Kalifornier interessanterweise aber nicht mit Samsung, sondern mit LG zusammen. Diese sollen sich um die biegsamen Bildschirme kümmern. Interessant ist dies vor allem, weil Apple derzeit alle OLED-Displays von Samsung bezieht. Gut denkbar aber, dass sich die neue Zusammenarbeit nicht nur auf die Falt-Smartphones erstrecken wird, sondern Apple generell nach einer günstigeren Alternative sucht. Wann nun wieder geklappt beziehungsweise gefaltet werden kann, steht aber noch den Sternen. Zuallererst muss Apple natürlich auch überhaupt erstmal ein Smartphone mit OLED-Display auf den Markt bringen. Dies wird erst mit dem iPhone X geschehen.