iOS 11 ist schon da – aber wo bleiben die neuen Emojis? Freunde der kleinen Smileys und Symbole können sich freuen, denn Apple hat bekannt gegeben, dass die Emojis aus Unicode 10.0 mit dem Update auf iOS 11.1 Einzug auf die iPhones und iPads halten. 

Bereits im Frühling verkündete das Unicode-Konsortium, welche neuen Emojis in diesem Jahr den Kosmos an bunten Zeichen und Bildchen bereichern werden. Zu sehen waren die Gesichter, Tierchen und Lebensmittel bislang eher selten. Denn bekanntermaßen dauert es mindestens bis Herbst, bis es die finale Version auch auf die unterschiedlichen Betriebssysteme der Mobilgeräte geschafft hat.

Zum Welt-Emoji-Tag am 17. Juli zeigte Apple dann schon einmal eine Vorschau, wie die neuen Motive auf iOS aussehen werden, darunter unter anderem geschlechtsneutrale Darstellungen oder ein Emoji mit Kopftuch. Zu den Kuriositäten zählen ein Flaschengeist, ein Zombie oder ein T-Rex. In der Technikwelt herrschte der allgemeine Konsens, dass die neuen Emojis sicherlich mit iOS 11 auf iPhone und iPad kommen würden. Doch der Rollout von iOS 11.0 brachte sie noch nicht.

Neue Emojis erst für Beta-Tester, dann für alle Nutzer

Jetzt gab Apple in einer Pressemitteilung bekannt, dass die neuen Emojis mit dem Update auf iOS 11.1 installiert werden. Sie werden kommende Woche in die Beta für Entwickler und Tester integriert. Für alle Nutzer stehen sie dann mit dem finalen Update zur Verfügung, was Ende Oktober oder Anfang November der Fall sein dürfte. Dann kommen Igel, Meerjungfrau, Brokkoli, Take-Away-Box und Co. auf die iPhones und iPads. Schön auch: Das Handzeichen für "I love you" aus der amerikanischen Gebärdensprache wurde ebenfalls aufgenommen und eröffnet so neue Möglichkeiten, jemandem mitzuteilen, dass man ihn sehr mag.