Dream-Team doch auf dem Weg? Nicht mehr lange und Apple Pay ist auch in Deutschland verfügbar. Die Sparkasse hat sich zum Thema Zusammenarbeit bislang eher negativ geäußert. Das hat sich nun geändert: Man prüfe hierzu die Optionen.    

Apple Pay kommt auf jeden Fall nach Deutschland – aber welche Partner sind mit an Bord? Die Sparkasse fehlt bislang in der Übersicht der Banken, die mit den US-Amerikanern kooperieren werden. Auf eigenen Wunsch hin. Nun allerdings hat sich der Wind ein wenig gedreht, wie eine standardisierte Antwort der Sparkasse bei Twitter nahelegt.

„Die Sparkassen-Finanzgruppe prüft hierzu die Optionen“

Etwa Mitte des Jahres hatte die Sparkasse damit begonnen, zum Thema Zusammenarbeit mit Apple Pay im sozialen Netzwerk die immer gleiche Antwort parat zu haben: „Das Mobile Bezahlen von den Sparkassen ist sowohl für Android-Geräte, als auch iPhones offen“, hieß es zwar. „Allerdings hat Apple die entsprechende NFC-Schnittstelle für Sparkassenkunden bisher nicht freigegeben.“ Eine kaum kaschierte Absage.

Nun ist seit gestern die deutsche Seite zu Apple Pay online gegangen. Fest steht: Es ist nur noch eine Frage von Wochen, wenn nicht gar Tagen, bis der Bezahldienst hierzulande startet. Eine Unmittelbarkeit, die auch die Sparkasse zum Nachdenken gebracht zu haben scheint. Sie hat ihr Standard-Statement prompt geändert.

Nun heißt es als Antwort auf entsprechende Anfragen: „Die Sparkassen und Landesbanken werden auch künftig ihre Leistungspalette im Zahlungsverkehr erweitern. Von besonderem Interesse hierbei ist auch das mobile Bezahlen mit den iOS-Geräten von Apple.“ Und noch etwas konkreter: „Die Sparkassen-Finanzgruppe prüft hierzu die Optionen.“

Deutschland-Start von Apple Pay noch im November?

Seitdem Mastercard einen Tweet zu Apple Pay gestern mit einem Link zur deutschen Seite von Apple Pay versehen hat, auf der Details inklusive der deutschen Partner zu finden sind, ist klar: Apple Pay wird in Kürze starten. Das laut Experten vielleicht schon nächste Woche – und wenn nicht, dann höchstwahrscheinlich bis Ende November.

Gut möglich, dass mobiles Bezahlen damit auch in Deutschland so richtig in Gang kommen, wenn nicht gar explodieren wird. Fraglich, ob sich die Sparkasse dieses lukrative Geschäft mit dem Giganten aus Cupertino entgehen lassen will – und wie sehr es Apple schmerzen würde, wenn eine so filialstarke Banken-Gruppe wie die Sparkasse nicht mit Apple Pay kooperiert. Wer in dieser Konstellation wohl wen mehr benötigt – die Sparkasse Apple oder Apple die Sparkasse?