Macht Apple bald den nächsten großen Schritt in Richtung Zukunft? Derzeit testet das kalifornische Unternehmen “Smart Glasses”. Diese Brillen sollen wie die Apple Watch drahtlos mit dem iPhone verbunden sein.

Nach der smarten Uhr arbeitet Apple nun an einer Augmented-Reality-Brille. Wie Bloomberg berichtet, soll Apple bereits mit Zulieferern gesprochen und eine kleine Anzahl entsprechender Materialien für Tests bestellt haben. Apple CEO Tim Cook hatte schon vor einiger Zeit das Interesse des Konzerns an der erweiterten Realität betont.

Mit der AR-Brille soll es möglich sein, Anrufe zu tätigen, Fotos zu knipsen oder sich einfach den Wetterbericht anzeigen zu lassen. Welche weiteren Funktionen die Smart-Brille noch haben soll, hält Apple bislang geheim.

Verkauf der Apple Smart Glasses könnte 2018 starten

Allein ist Apple mit seinen Forschungen nicht: Microsoft setzt mit seiner Hololens ebenfalls in diesem Bereich an. Und auch Google hatte mit “Glass” bereits eine AR-Brille gebaut. Allerdings scheiterte das Gerät unter anderem an Datenschutzbedenken hinsichtlich der eingebauten Kamera. Auch Größe und Laufzeit der eingebauten Akkus galten bislang als problematisch. Wie Apple mit diesen Problemen umgehen wird, ist noch nicht bekannt.

Ob und wann Apples AR-Brille in den Verkauf gehen könnte, steht noch nicht fest. Gerüchten zufolge könnte aber 2018 mit einem entsprechenden Produkt zu rechnen sein. Apple-CEO Tim Cook betonte kürzlich während einer Podiumsdiskussion bei der Utah Tech Tour: “Die Entwicklung von Augmented Reality wird noch eine ganze Weile andauern, aber eines Tages werden wir uns fragen, wie wir jemals ohne leben konnten. Genauso wie wir uns jetzt fragen, wie wir ohne Handy gelebt haben.”