Einfach, einfacher, automatisch: Die App "Workflow" ermöglicht zahlreiche Aktionen, die man als iOS-User selbst programmieren und dann selbstständig ablaufen lassen kann. Jetzt scheint Apple die App samt Entwicklerkonferenz übernommen zu haben. Und erfreut die Neu-Nutzer mit einem kostenlosen Download.

Zwar ist die Übernahme der "Workflow"-App durch Apple, von der das Portal TechCrunch als Erstes berichtete, noch nicht offiziell bestätigt. Doch die Hinweise, dass die beliebte Anwendung samt des Entwicklungsstudios DeskConnect jetzt unter dem Dach von Apple angesiedelt wurde, sind zahlreich. Zum einen nutzt die App nach dem gestern veröffentlichten Update nunmehr das Kartenmaterial aus Cupertino. Die Google-Konkurrenzprodukte Maps oder Street View sucht man dagegen plötzlich vergebens.

Und auch "Workflow"-Entwickler Ari Weinstein hält mit der Neuigkeit nicht hinter dem Berg. TechCrunch zitiert ihn: "Wir sind begeistert, Teil von Apple zu werden. Wir arbeiteten mit Apple von Beginn an eng zusammen ... Nun können wir es kaum erwarten, unsere Arbeit mit Apple auf das nächste Level zu heben und Produkte zu entwickeln, die Menschen auf der ganzen Welt berühren."

Apple bietet "Workflow"-App zum ersten Mal kostenlos an

Berührt sein könnten zunächst alle diejenigen, die die App bislang nicht genutzt haben und mit ihrer Hilfe nun auch automatisierte Abläufe für ihr iPhone oder iPad selbst entwerfen wollen. Denn mit der vermeintlichen Übernahme ist "Workflow" im Apple App Store plötzlich kostenfrei zu haben – bislang hatte die Anwendung 2,99 Euro gekostet.