Schon zum 28. Mal lädt Apple zu seiner eigenen Entwicklerkonferenz, der Worldwide Developer Conference (WWDC). Als Termin gab der Konzern jetzt den 5. bis 9. Juni bekannt. Auf dem Event will Apple den Entwicklern die Neuerungen bei seinen Betriebssystemen wie iOS 11 präsentieren. 

iOS 11, macOS 10.13, watchOS 4, tvOS: Was bringen die nächsten Apple-Betriebssysteme, was ist neu, welche Anwendungen kann man dafür entwickeln, wo liegen ungenutzte Möglichkeiten? Das sind die Fragen, über die sich Apple laut dem Portal BGR mit den Entwicklern auf der WWDC austauschen will. Neben den wichtigsten neuen Funktionen von iOS und macOS wird Apple-Chef Tim Cook möglicherweise auch einen ersten Einblick in die aktuellen AR-Pläne des Konzerns geben. Schließlich hatte er selbst Augmented Reality als ebenso wichtig wie das Smartphone bezeichnet. Auch Neuigkeiten zur Fortentwicklung von Siri könnten auf dem Programm stehen.

Apple lädt 5.000 Entwickler in die Heimatregion

Nachdem Apple seine Entwicklerkonferenz in den vergangenen Jahren im Moscone Center in San Francisco abgehalten hat, kehren die Kalifornier in diesem Jahr ins McEnery Convention Center in San Jose zurück, wo zuletzt 2002 die Entwickler empfangen wurden. Der Kongressort liegt damit nur wenige Autominuten von Apples Hauptquartier in Cupertino entfernt.

Rund 5.000 Entwickler erwartet Apple laut BGR zur WWDC, ab 1.599 US-Dollar müssen die Konferenzbesucher dafür berappen. Ab 27. März können sich Interessierte für ein Ticket registrieren lassen. Wer nicht live vor Ort ist, hat die Gelegenheit, Cooks Keynote-Rede per Livestream über die Developer-Seite developer.apple.com/wwdc oder die WWDC-App auf iPhone, iPad und Apple TV zu verfolgen. Und ausnahmsweise sogar auf Windows 10 über den Microsoft Edge Browser.