Nomen est omen – die Schatten, die das iPhone 8 bereits vorauswirft, werden von Tag zu Tag länger. Nun wurde ein möglicher Name des neuen Flaggschiffes bekannt: iPhone Edition. Dieser heizt die Erwartungen weiter an.

Apple selbst machte den Anfang: Im vergangenen Jahr ließ das Unternehmen verlauten, man solle nicht zu viel vom 2016er-iPhone erwarten, da der große Coup erst für 2017 geplant sei. Nun überschlagen sich bereits seit Wochen die Gerüchte um das Jubiläums-iPhone. Vom OLED-Display über die 3D-Selfie-Kamera bis hin zu einem Bildschirm, der die komplette Vorderseite einnehmen und auch den physischen Home-Button schlucken soll, wird bereits kräftig über neue Features und Equipment spekuliert. Nur von den Kaliforniern selbst gab es bislang kaum Informationen. Das überrascht nicht, denn sowohl die offizielle Vorstellung als auch der Launch werden traditionellerweise erst im September erwartet. Die neuen Gerüchte kommen nun von der japanischen Website Mac Otakara und betreffen den Namen des Flaggschiffs: iPhone Edition. Stimmt dieser, deutet er einmal mehr darauf hin, dass das Geburtstags-iPhone ganz oben mitspielen wird – sowohl in der Ausstattung als auch im Preis.

Prüft Apple mehrere Prototypen des Jubiläums-iPhones?

Wie genau das iPhone 8 tatsächlich aussehen wird, weiß möglicherweise zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal Apple selbst. Wie MacRumors berichtet, läuft derzeit noch die Testphase. Dafür stehen wohl verschiedene Prototypen auf dem Prüfstand. Geprüft werden sowohl verschiedene Materialien für das Display, etwa LED und AMOLED, und die Hülle. Hier stehen Aluminium, Glas und Keramik zur Auswahl. Außerdem soll es, anderslautenden Gerüchten zum Trotz, auch noch Prototypen mit einem Home-Button geben. Es bleibt also ein aufregendes Jubiläumsjahr für Apple. Denn neben der iPhone Edition wird auch eine S-Variante vom iPhone 7 erwartet.