Die Smartphone-Welt hat einen neuen Player im Oberklasse-Segment dazubekommen: Das ASUS ZenFone AR ist ab sofort im Handel erhältlich. Die Taiwaner werben damit, dass es das "weltweit erste Smartphone" sei, das die Plattformen Google Tango und Google Daydream unterstütze und versprechen einen "signifikanten Fortschritt" in mobiler AR- und VR-Technologie.

Abspielen tut sich das Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Erlebnis des ASUS ZenFone AR auf einem WQHD-AMOLED-Display (2.560 x 1.440 Pixel), dessen Bildschirmdiagonale 5,7 Zoll misst. Der Quad-Core-Prozessor Snapdragon 821 von Qualcomm sorgt mit einer Taktung von 2,35 GHz für genügend Power und wurde extra für die Google-Technologie Tango optimiert. Durch sie werden Spiele und Apps mit erweiterter Realität ausgestattet.

Mit AR wird es dann beispielsweise möglich, über die Anwendung des Modelabels GAP Kleidung anzuprobieren. Der Nutzer kann so schauen, ob ihm die Shirts und Hosen stehen, ohne dafür wirklich eine Umkleidekabine betreten zu müssen. Und über die BMW-App lässt sich ein BMW i3 oder i8 im Wohnzimmer konfigurieren und danach in voller Pracht betrachten. Mit der Unterstützung der Virtual-Reality-Plattform Google Daydream steht außerdem der Zugang zu zahlreichen VR-Apps zur Verfügung.     

Tricam-System des ASUS ZenFone AR bringt das Augmented-Reality-Erlebnis

Herzstück des ZenFone AR ist ein Tricam-System. Wie der Name schon sagt, besteht es aus drei Sensoren: einer 23-Megapixel-Hauptkamera mit Sonys IMX-318-Sensor, einer Infrarot-Kamera zur Tiefenerkennung und einem Bewegungssensor. Dank des Tricam-Systems lassen sich Raum und Bewegung erfassen und auf dem Bildschirm in Echtzeit anzeigen. Auf der Vorderseite ergänzt eine 8-MP-Frontkamera die Ausstattung.

Das ASUS ZenFone AR ist ab sofort mit 6 GB beziehungsweise 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher bei einer unverbindlichen Preisempfehlung ab 899 EUR in der Farbe Charcoal Black im Handel erhältlich.