Mit Facebook Groups hatte das soziale Netzwerk eine eigenständige App, mit der Nutzer einen besseren Überblick über ihre Gruppen, in denen sie Mitglied waren, behalten konnten. Nun teilte Facebook überraschend mit, seine Gruppen-App Ende des Monats einstellen zu wollen. 

Facebook-Gruppen sind ein praktisches Mittel, um mit Familie, Freunden und Arbeitskollegen an Projekten zu arbeiten oder Veranstaltungen zu planen. Es gibt auch Gruppen, in denen sich mit Fremden einfach über bestimmte Themen diskutieren lässt.

Im Jahr 2014 hatte Facebook eine eigenständige App für iOS und Android ins Leben gerufen, mit der die Nutzer des sozialen Netzwerks einfacher auf ihre Gruppen zugreifen und sich darin organisieren und engagieren konnten. Diese Anwendung wird nun zum Ende des Monats überraschend eingestellt.

Facebook-Gruppen sind weiter über die Haupt-App abrufbar

Obwohl ... kommt das Ende so überraschend? Hierzulande dürften nur recht wenige User Facebook Groups genutzt haben. Facebook teilte mit, dass die Anmeldung nach dem 25. August über die Anwendung nicht mehr möglich sein werde. Das Unternehmen verspricht jedoch, dass keine Gruppe verloren gehen und weiterhin über die Haupt-App zur Verfügung stehen werde. Einige Nutzer bemängeln jedoch, dass die Facebook-Anwendung schon zu überladen und aufgebläht sein. Einige haben sich deshalb bewusst Facebook Groups und den Messenger heruntergeladen, um unterwegs weiter kommunizieren zu können. Für sie dürfte der Wegfall der Gruppen-App einen Verlust bedeuten.

Facebook begründet die Entscheidung damit, dass für die Community mehr erreicht werde, indem man sich auf die Facebook-Haupt-App konzentriere. Das Unternehmen will das Gruppen-Erlebnis nun direkt dort in der Anwendung verbessern.