Oreo oder Oatmeal Cookie? Wofür das O im nächsten Android Betriebssystem steht, ist noch nicht ganz klar – was Android 8.0 kann, hingegen schon. Zu den neuen Features gehört auch eine Bild-im-Bild-Funktion. Der Google-Browser bringt diese bereits vor dem großen Update auf Smartphones und Tablets, mit einem kleinen Trick.

Offiziell vorgestellt heißt im Fall von Android O zwar nicht gleich offiziell verfügbar, doch bis das Rollout im Herbst gestartet wird, muss niemand mehr warten. Das Update lässt sich bereits jetzt installieren und testen. Zu den Neuerungen gehört nun auch eine Bild-im-Bild-Funktion. Den grundsätzlichen Support dafür liefert das Google-Betriebssystem, für die Umsetzung müssen die einzelnen Apps selbst sorgen. Nach Google Play Movies, dem VLC Player und Duo zieht nun auch der Google-Browser Chrome mit dieser Funktion nach. Das Feature selbst ist bereits für den Android TV bekannt, dort funktioniert er seit Android Nougat. Nun hält es Einzug auf Smartphone und Tablet.

Bild-im-Bild-Feature für Google Chrome Browser erfordert Android O Preview

Wer das neue Feature testen möchte, kann dies laut Android Police auf einem Gerät tun, auf dem eine Preview von Android O installiert ist. Wird dann im Google Chrome Browser ein Video geöffnet und zweimal hintereinander auf den "Zuletzt"-Button getippt, läuft eben dieses Video in einem kleinen Fenster weiter, auch wenn der Vollbildschirm verlassen wurde.

Neben diesem Feature wird Android O auch viele weitere praktische Funktionen auf die Smartphones und Tablets bringen. So soll Android endlich eine Autofill-Funktion bekommen, mit der Textfelder automatisch ausgefüllt und Passwörter gemerkt werden. Auch die Benachrichtigungsfunktion soll erweitert werden: Ein kleiner Punkt am jeweiligen Nachrichtensymbol zeigt die Anzahl verpasster Nachrichten – iOS-Nutzer kennen das Feature bereits seit Längerem.