Die Drap-and-Drop-Funktion ist äußerst praktisch – nun könnte sie bald auch auf dem iPhone Einzug halten. Die Entwicklerversion des neuen Betriebssystems iOS 11 lässt zumindest darauf schließen. Bilder und Texte können nach wenigen Einstellungen mit dieser Funktion in andere Ordner verschoben werden.

Eigentlich war die Drap-and-Drop-Funktion in iOS 11 nur für das iPad vorgesehen. iPhone-Nutzer müssen mithilfe weniger Einstellungen aber offenbar nicht darauf verzichten, wie der Entwickler Steven Troughton-Smith nun auf seinem Twitter-Account mitteilte. Er stellte auch gleich ein Video online, in dem er zeigt, wie er ein Bild und einen Textabschnitt auf seinem iPhone per Drag-and-Drop in einen anderen Ordner verschiebt.

Apple hat Drag-and-Drop-Funktion in iOS 11 versteckt

Die Drag-and-Drop-Funktion wurde von Apple offenbar ins kommende Betriebssystem integriert, jedoch in einem internen Ordner versteckt und nicht freigeschaltet. Warum, ist noch unklar. Vielleicht ist die iPhone-Version schlichtweg noch nicht am Ende ihrer Entwicklung angelangt, vielleicht will Apple dem iPad einige Exklusivfunktionen einräumen, mutmaßt heise.de.

Ist der interne Ordner in iOS 11 einmal gefunden, müssten nur noch zwei Schalter in der UIKit-Einstellungen-Plist-Datei umgelegt werden und das Ziehen und Ablegen von Inhalten sei auch auf dem iPhone möglich, schreibt Troughton-Smith. Aufgrund dieser Entdeckung hält es der Entwickler für möglich, dass sich Apple doch noch für die Aktivierung der Drag-and-Drop-Funktion auf dem iPhone entscheidet. Denn ansonsten würde es andere Programmierer geben, die das Betriebssystem derartig modizifieren, dass die Funktion für jedermann zugänglich ist.

In den nächsten Wochen bringt Apple die öffentliche Beta-Version zum Testen heraus. Das fertige iOS 11 kann dann im Herbst kostenlos heruntergeladen werden.