Technische Details zur Canon EOS 6D Mark II schwirren schon eine ganze Weile durchs Internet. Jetzt ergänzen geleakte Bilder die Informationen. Die Verwandtschaft zum Vorgängermodell ist nicht zu leugnen, einige neue Features bietet die nächste Canon-DSLR aber schon. Gerüchten zufolge steht der Release der Canon EOS 6D Mark II kurz bevor.  

Bereits am 29. Juni könnte es so weit sein, dass die Japaner ihre neue DSLR präsentieren. Die Seite Nokishita hat wenige Tage vor dem möglichen Releasedatum geleakte Bilder der Canon EOS 6D Mark II veröffentlicht. Sie könnten aus einer Pressemappe stammen. Schon auf den ersten Blick ist die optische Ähnlichkeit zum Vorgänger Canon EOS 6D zu erkennen. Wer also von der älteren Version auf das aktuelle Modell umsteigen möchte, wird keine großen Schwierigkeiten haben, sich umzugewöhnen.

Bei genauerem Hinsehen, wird jedoch ein großer Unterschied deutlich: Die Canon EOS 6D Mark II wird ein berührungsempfindliches Display haben, das nicht fest verbaut ist, sondern sich drehen und schwenken lässt. Ein Blick auf die Einstellungsanzeige verrät außerdem, dass neben WLAN und GPS jetzt auch Bluetooth integriert ist.

Canon EOS 6D Mark II mit stärkerem Vollformat-Sensor

Nokishita plaudert auch einige technische Details zur Canon EOS 6D Mark II aus, welche die Gerüchte untermauern, die bereits im Umlauf sind. Canon-Fans dürfen sich auf einen verbesserten Vollformat-Sensor freuen. Die 20,2 Megapixel des Vorgängers erhalten ein Upgrade auf 26 MP. Auch der ISO-Bereich wurde von 25.600 auf 40.000 (erweiterbar auf 102.400) erhöht. Photografix-Magazin schreibt, dass der Preis etwa bei 1.999 US-Dollar liegen dürfe.