Die Firma Capsule Laps hat einen smarten Foto-Assistenten namens Capsule entwickelt, der automatische Backups von Fotos und Videos erstellt, egal auf welchem Gerät diese gemacht werden. Das Gadget in der Größe eines Straußeneis soll auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert werden.

Der smarte Foto-Assistent soll helfen, "Erinnerungen zu sichern und wiedererlebbar zu machen", heißt es von den Entwicklern auf der Kickstarter-Seite, auf der Capsule beworben wird. Zwei Jahre lang hat die Entwicklungs- und Testphase gedauert, ehe das Produkt bereit zur Serienproduktion war. Nun soll es mithilfe der Crowdfunding-Plattform finanziert werden.

Die Bedienung von Capsule ist denkbar einfach: Nach einer kurzen Installation soll der Asisstent mit jedem iOS- und Android-Smartphone, Tablet und Computer kompatibel sein. Dazu muss der User einzig die Capsule-App herunterladen. Danach einfach die Hardware, auf der sich Fotos und Videos befinden, per USB mit dem Capsule-Ei verbinden und schon sind alle Inhalte über die Capsule-App aufrufbar. Ein Upload ist nicht nötig.

Capsule auf dem Handy
Capsule ist mit jedem Device kompatibel. (© 2017 Capsule Labs)

Ab dann heißt es Instant Backup – also jedes Foto, das künftig mit dem Smartphone oder Tablet aufgenommen wird, landet automatisch in den eigenen vier Wänden in der Capsule-Hardware und wird dort gesichert. Damit gehen keine Bilder mehr verloren, wenn das Handy gestohlen wird oder kaputtgeht. Zusätzlich verwaltet und sortiert Capsule die Fotos und Videos, erstellt Slideshows und garantiert absolute Privatsphäre, die Cloud-Anbieter nicht gewährleisten könnten.

Vom Finanzierungsziel von 64.870 AU-Dollar sind bereits rund 30.000 zusammengekommen. Bis zum 11. Dezember können sich Interessenten noch beteiligen, der Early-Bird-Mindestpreis beträgt 119 AU-Dollar. Capsule ist in verschiedenen Farben und Materialien verfügbar. Als Lieferzeitpunkt wird März 2018 angegeben.