Google hat seine smarte Lautsprecher-Familie mit dem Home Mini und dem Home Max gerade erweitert, schon ist ein weiteres Mitglied im Gespräch. Genau genommen wird über ein Google-Home-Modell mit Display bereits etwas länger spekuliert, doch nun liefert der Codename "Quartz" in der Google-App 7.14.15 neue Hinweise. 

Neben dem normalen Google Home existieren seit Anfang Oktober auch eine Mini- und eine Maxi-Version des smarten Speakers. Was noch fehlt, ist ein Modell mit Display. Darüber wurde schon vor dem großen Google-Event spekuliert, allerdings blieb die Präsentation eines solchen Gerätes aus. Android Police hat sich allerdings die Version 7.14.15 der Google-App für Android genauer angesehen und darin interessante neue Hinweise auf ein weiteres mögliches Google-Home-Gerät gefunden. Allerdings räumt die Seite selbst ein, dass viel Spekulation dabei ist.

Im Quellcode der besagten Google-App taucht durchgängig der Name "Quartz" auf. Android Police geht deshalb davon aus, dass sich dahinter der Codename für einen Google-Home-Lautsprecher verbergen könnte. Allerdings geisterte bereits im September der Codename "Manhattan" für einen Google Home mit Display durch das Netz. Zudem taucht im Source-Code noch eine weitere unbekannte Bezeichnung auf: "Monet". Damit hätten wir drei mögliche Namen, die alle für ein mysteriöses Gerät stehen könnten.

Was für ein Google Home verbirgt sich hinter "Quartz"?

Genau genommen ist noch nicht einmal sicher, ob es sich bei "Quartz" um ein einzelnes Gerät, eine Gerätegruppe oder gar um eine Software für den intelligenten Lautsprecher mit Bildschirm handle. Android Police benennt jedoch bereits die Features, die das Google-Home-Gerät zum Marktstart vermutlich mit sich bringen und unterstützen könnte:

  • Rezepte mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen
  • YouTube-Videos
  • interaktive Timer-Funktion
  • Wetterbericht
  • Foto-Galerien  
  • Google Maps
  • Webbrowser