Microsofts smarter Sprachassistent fühlte sich bislang auf Desktop-PCs, Notebooks und Windows Tablets am wohlsten – doch nun verlässt Cortana die vertraute Umgebung und ist auch auf einem Lautsprecher der Firma Harman ansprechbar.

Bislang half Cortana vor allem Windows-Usern bei verschiedenen Anwendungen am PC, Notebook oder Tablet. Auf Mobiltelefonen konnte sich der Sprachassistent aufgrund des Misserfolges vom Windows-10-Smartphone hingegen nicht so richtig nützlich machen. Auch im Smart-Home-Bereich war Microsoft noch kaum konkurrenzfähig – musste der User doch stets den Umweg über sein Tablet, Notebook oder sogar den Stand-PC nehmen. Das soll sich nun jedoch ändern: Cortana zieht auf einem smarten Lautsprecher ein. Hierfür hat die Firma Harman einen entsprechenden Speaker auf den Markt gebracht.

Cortana gesellt sich zu Siri, Google Assistant und Alexa

Harman Kardon Invoke lässt Cortana zu einem ernst zu nehmenden Mitspieler im Smart-Home-Bereich werden. Doch statt Konkurrenzdenken wurde eine erste Partnerschaft angekündigt: So haben sich Alexa und Cortana wohl bereits angefreundet. Wie bereits Ende August bekannt gegeben wurde, wird es wohl eine entsprechende Kooperation geben. Damit soll es möglich sein, mit Cortana Alexa zu aktivieren und vice versa. Damals ging es allerdings auch noch um Cortana auf einem Windows-10-Gerät. Möglicherweise endet die Partnerschaft nun mit den neuen Möglichkeiten, die Cortana dank der Harman-Kooperation hat?

Für Microsoft selbst ist die Zusammenarbeit mit dem Lautsprecher-Hersteller in jedem Fall ein Gewinn. Wie Microsoft-Chef Satya Nadella bereits mehrfach erklärte, ist es für den Konzern enorm wichtig, seinen smarten Sprachassistenten auf so viele Geräte wie möglich zu bringen.