Gerüchte um neue Smartphones aus dem Hause Apple gibt es mittlerweile mehr als genug. Stichhaltige Quellen und Details zu Spezifikationen fehlen allerdings meist. Nun wurden Informationen bekannt, die drei neue iPhones prophezeien – und dabei gleich neue Einzelheiten zu Funktionen und Innenleben der mobilen Alleskönner verraten.

Auch fernab vom World Mobile Congress tut sich etwas. Jüngste Neuigkeiten aus dem kalifornischen Cupertino sprechen von drei neuen iPhones, die noch im Herbst dieses Jahres vorgestellt werden sollen. Darunter befinden sich laut Bloomberg-Insidern ein iPhone-X-Upgrade, ein preislich abgespecktes Mittelklassemodell mit ausgewählten Features der Flaggschiffe und ein sogenanntes Phablet mit stolzem 6,5-Zoll-Display.

Gerüchte um iPhone-Neuerscheinungen gibt es schon seit Längerem, jedoch waren sich Insider bislang nicht einig, mit welchen Coups Apple-Liebhaber als Nächstes rechnen können. Mal wurde über ein mögliches iPhone SE 2 berichtet, mal über die Abschaffung der iPhone X-Variante spekuliert. Mit gleich drei neuen Smartphones könnten sich Teile der bisherigen Vermutungen bestätigen.

neues iPhone unboxing
Neues iPhone X, SE oder Phablet? Welche Modelle in den nächsten Verpackungen stecken, sehen wir voraussichtlich im Herbst. (© 2018 pexels)

Face-ID und OLED-Display bleiben, Preise ändern sich

Das große 6,5-Zoll-Phablet – eine Mischung aus Smartphone und Tablet – soll demnach mit Face ID und dem OLED-Display ausgestattet werden. Apple käme damit den aktuellen Bedürfnissen seiner Käufer nach einem Multifunktionsgerät, einem Hybrid zwischen mehreren smarten Mobilgeräten, entgegen. Mit einer Auflösung von 1.242 x 2.688 Punkten fährt das Riesendisplay zudem mit deutlich gehobener Bildqualität auf.

Der geplante iPhone-X-Nachfolger, derzeit noch unter dem Codenamen "D33" gehandhabt und von Analysten eigentlich bereits totgesagt, werde ebenfalls weiterhin von Face ID Gebrauch machen, sich größentechnisch nicht verändern und, wie das Phablet auch, auf Apples neuem A12-Chipsatz aufbauen. Zusätzlich wird es wohl auch in einer goldfarbenen Version erscheinen.

Als Ergänzung seiner Produktpalette soll Apple, neben dem verbesserten iPhone X und einem neuen Luxus-Phablet, tatsächlich noch ein Mittelklassemodell in Planung haben. Unwahrscheinlich sind diese Gerüchte nicht, vor allem durch die schleppenden Verkaufszahlen des preislich gesalzenen iPhone X. Demnach soll das günstigere Modell in einem ähnlichen Gehäuse wie das iPhone 5c erscheinen und Key-Features der Flaggschiffe besitzen, etwa Face ID und Edge-to-Edge-Display.

Integration der E-SIM geplant

Besonders interessant: Apple versucht sich bei allen Varianten an einer Integration der E-SIM. Durch die Ablehnung vieler Mobilfunkanbieter scheint dies dem Konzern aber große technische Schwierigkeiten zu bereiten. Eine Dual-SIM-Variante für das Phablet sei aber so gut wie gesichert.

Eine Vorstellung der Modelle wird nach wie vor im Herbst erwartet. Bis dahin darf die Apfel-Fangemeinde gespannt sein, welche neuen iPhones tatsächlich auf sie warten.