Vor einem Jahr präsentierte Google seinen ersten smarten Speaker. Heute ist eine Mini-Version von Google Home dazugekommen. Der intelligente kleine Lautsprecher sieht aus wie ein (bunter) Kieselstein und stellt eine abgespeckte Version des großen Bruders dar. Doch der Google Home Mini kann eine ganze Menge, wie das Unternehmen bei seiner Keynote bewies.

Die eigentlichen Stars bei der Google Keynote sind die neuen Pixel-Smartphones, doch auch der Google Home Mini kann sich sehen lassen. Kleiner als ein Donut ist das Gadget und besticht vor allem durch seine Schlichtheit in der Form, wie Google-Designerin Isabelle Olsson hervorhob. Rund und flach, ohne Ecken und Kanten liegt der Smart-Home-Speaker in der Hand. Der Google Home Mini ist mit einem speziellen Stoffbezug überzogen, was ihn fast zu einer Art Handschmeichler macht.

Wird der Google Home Mini angesprochen, zeigen vier kleine LED-Punkte auf der Oberseite die Interaktion an. Auch Touch-Steuerung ist über die Stoffoberfläche möglich. An der Seite sind ein Button und ein Micro-USB-Anschluss zur Energieversorgung integriert. Externe Lautsprecher können per Bluetooth oder WLAN per Chromecast verbunden werden.

Klein, aber oho: Google Home Mini hat "Voice Match"

In seinen Funktionen steht der Mini-Lautsprecher dem großen Bruder Google Home in Nichts nach: Erinnerungen und Termine erstellen, Nachrichten vorlesen und das Smart Home steuern sind mit ihm drin. Mit der Funktion "Voice Match", die bald in allen sieben Google-Home-Ländern verfügbar sein wird, können mehrere Nutzer über einen Lautsprecher auf ihre eigenen Daten zugreifen. Der Google Assistant erkennt sie an ihrer Stimme und ordnet ihnen automatisch die richtigen Daten zu, etwa wenn zwei Nutzer denselben Namen in ihren Kontakten gespeichert haben und diesen anrufen wollen.

Die bunten Minis kommen für 49 US-Dollar auf den Markt, was rund 42 Euro sind, und können ab heute vorbestellt werden. Ab dem 19. Oktober sind sie im Handel in den Farben Chalk (helles Kalkgrau), Coral (Korallrot) und Charcoal (dunkles Holzkohlegrau) erhältlich.

Google Home Max sorgt für fetten Sound

Doch damit nicht genug: Mit dem Google Home Max hat das Unternehmen auch noch das riesige Pendant zum Mini vorgestellt, der besonders für Musikliebhaber interessant sein dürfte. Bis zu 20 Mal mehr Leistung als Google Home soll der Lautsprecher haben. Google verspricht einen vollen, satten Sound, der jeden Raum ausfüllt. Außerdem kommt der Google Home Max mit zwei eigenen Woofern für mehr Bass. Weitere Funktionen: Der Google Assistant ist drin, Multiroom-Support sowie Unterstützung für Google Cast und andere Dienste wie Spotify.

Als besonders cleveres Feature hat Google Home Max "Smart Sound" integriert. Das bedeutet, dass die Künstliche Intelligenz in der Lage ist, die Musik an den Hörer, seine Hörgewohnheiten und die Umgebung anzupassen. Beispielsweise spielt der Speaker die Musik morgens direkt nach dem Aufstehen leiser ab oder dreht auf, wenn er wahrnimmt, dass die Waschmaschine läuft.

Google Home Max
Voller Sound: Google Home Max hat zwei eigene Woofer für mehr Bass. (© 2017 Google/Twitter)

Der Google Home Max ist ab Dezember für 399 US-Dollar (rund 340 Euro) vorerst nur in den USA im Handel erhältlich. Es gibt ihn in den Farben Chalk (helles Kalkgrau) und Charcoal (dunkles Holzkohlegrau).