Macht sich Nikon selbst ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk? Gerüchten zufolge könnte der Kamerahersteller in Kürze ein neues Modell auf den Markt bringen: die D7300. Was die neue DSLR auf dem Kasten haben wird, verraten die Leaks schon sehr genau. 

Vor zwei Jahren kam die Nikon D7200 auf den Markt. Bis ein knappes Jahr später die D500 vorgestellt wurde, galt sie als beste Spiegelreflexkamera mit einem APS-C-Sensor aus dem Hause Nikon. Auch der nun erwartete Nachfolger, die Nikon D7300, wird keinen Vollformats-, sondern einen APS-C-Sensor haben. Dieser soll aber immerhin mit 20 Megapixeln auflösen. Diesbezüglich wäre die D7300 mit der D500 gleichauf. Zur Ausstattung sollen laut Nikon Rumors außerdem 51 Autofokus-Messfelder gehören. Ebenfalls wird vermutet, dass die D7300 4K-Videos aufnehmen kann. Außerdem soll auch die SnapBridge-Funktion mit an Bord sein, sodass alle Aufnahmen direkt von der Kamera zum Smartphone gesendet werden können. Das Feld der Nikon-Kameras mit Cropsensor wird die D7300 wohl nicht anführen können, wie es die D7200 bei ihrem Erscheinen schaffte. Weit hinter der D500 braucht sich die neue DSLR aber trotzdem nicht zu verstecken.

Weitere Geburtstags-Kameras geplant?

Nachdem Nikon vor einigen Wochen die Einstellung der Premium-Kompaktkameras verkünden musste, scheint der Kamera-Hersteller zu seinem hundertjährigen Jubiläum den Fokus auf Spiegelreflexkameras der Mittel- und High-End-Klassen zu setzen. Neben den Gerüchten zur bevorstehenden Veröffentlichung der D7300 könnte auch die D760 bald in den Verkaufsregalen stehen. Die hochklassige DSLR wird bereits seit dem vergangenen Jahr erwartet, die Foto-Fachwelt geht aber davon aus, dass es in diesem Jahr so weit sein wird.