Das Essential Phone hat im Display eine Aussparung für die Kamera, ähnlich wie das iPhone X. Das soll sich mit dem Nachfolger ändern: Einem aufgetauchten Patent zufolge könnte das Essential Phone 2 über eine ausfahrbare Kamera verfügen.

Im Rahmen des MWC 2018 sorgte ein Smartphone für besondere Aufmerksamkeit: das Vivo Apex. Dabei handelt es sich um ein Konzeptgerät, was bedeutet, dass es noch keine Serienreife erlangt hat und zeigen soll, was technisch möglich ist. Das Vivo Apex hat im Gegensatz zu vielen anderen aktuellen Smartphones ein Display, das nicht am oberen Rand von einer Aussparung unterbrochen wird. Dafür kann die Kamera aus dem Rand ausgefahren werden – eine Pop-up-Kamera.

Alternative: Frontkamera im Display

Ein Twitter-Nutzer hat nun den Essential-Gründer Andy Rubin gefragt, ob er das Vivo Apex gesehen hat. Die Antwort von Rubin: ja. Dazu der Link zu einem Dokument, das verdeutlicht: Offenbar hat Rubin bereits im Jahr 2017 das Patent für eine solche Smartphone-Kamera erhalten. Entsprechend besteht die Möglichkeit, dass im Essential Phone 2 eine Pop-up-Kamera verbaut ist.

Darauf deutet laut Android Police noch ein anderer Umstand hin: Ein Folge-Patentantrag von Essential befinde sich derzeit in der Prüfung. Offenbar geht es darin um eine Frontkamera, die sich in der linken oberen Ecke des Displays befindet. Diese soll gleichzeitig als dauerhaftes Kamera-Icon dienen. Ein Patent dieser Art ist noch kein konkreter Hinweis darauf, dass die beschriebene Komponente im Essential Phone 2 verbaut wird; aber der Umstand, dass Andy Rubin selbst das Dokument geteilt hat, deute zumindest an, dass der Einsatz in Erwägung gezogen wird.

Macht Vivo Apex das Rennen?

Bis zu einem möglichen Release des Essential Phone 2 dürfte es noch eine Weile dauern. Zwar ist der Vorgänger bereits Ende Mai 2017 erschienen – allerdings ist es unwahrscheinlich, dass Andy Rubin sich direkt auf einen jährlichen Zyklus einlassen wird. Möglicherweise wird also das Vivo Apex mit der Pop-up-Kamera eher auf dem Markt erhältlich sein: Das Smartphone soll ab Mitte 2018 in die Massenproduktion gehen, wie GizmoChina berichtet. Es bleibt interessant zu sehen, wie die Hersteller sich mit neuen Ideen überbieten, um das größte Display in einem möglichst kleinen Rahmen verbauen zu können.