Übernimmt Facebook erneut die Ideen anderer Apps? Angeblich arbeitet das Zuckerberg-Team an einer eigenen Variante der Video-App "Houseparty". Damit sollen sich die User des Netzwerkes in Zukunft schnell und einfach zu spontanen Video-Gruppenchats zusammenfinden.

Freunde treffen, ohne das Haus zu verlassen. Mit bis zu acht Personen gleichzeitig chatten, wild durcheinander quatschen, diskutieren, vielleicht gemeinsam Hausaufgaben machen, sich die neuesten ergatterten Schnäppchen zeigen – und alles mit einem einzigen Fingertippen. Das ist die Idee hinter "Houseparty", die als App täglich über eine Million aktive Nutzer verzeichnet.

Ein Erfolg, der Facebook auf den Plan gerufen hat. Laut The Verge arbeitet das soziale Netzwerk jetzt an einem eigenen Livestream-Gruppenchat. Der interne Projektname soll "Bonfire" lauten. Einem Insider zufolge, den der Blog zitiert, könnte der Houseparty-Konkurrent in diesem Herbst an den Start gehen. Doch in Menlo Park wiegelt man ab: "Im Augenblick haben wir nichts mitzuteilen", so ein Facebook-Sprecher laut The Verge.

Bringt Facebook gleich eine zweite Videochat-App?

Auch die zweite Chat-Initiative des Zuckerberg-Teams ist bislang noch nicht bestätigt. Schon im vergangenen Monat gab es Spekulationen über eine neue Facebook-App mit dem Namen "Talk", über die sich junge Leute mit ihren Großeltern per Video-Chat unterhalten sollen. Laut The Verge wird die App derzeit vor Mitarbeitern präsentiert.

Für alle sichtbar sind dagegen schon die Neuerungen, die Facebook in der vergangenen Woche seinem Messenger spendiert hat, zum Beispiel eine Multi-Personen-Maske, animierte Reaktionen, Screenshot-Optionen und mehr.