Facebook will offenbar ein eigenes Tablet auf den Markt bringen. Es soll die Größe eine Laptops haben und sich dank optimierten Lautsprechern, Mikrofonen und Kameras vor allem für die Videotelefonie eignen. Auch ein smarter Lautsprecher sei in der Entwicklung.

Wie Bloomberg berichtet, soll das Tablet den Eindruck vermitteln, als würden sich bei einer Videokonferenz alle Menschen in einem Raum befinden. Diese Idee passe perfekt zur Mission des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg, der die Facebook-User näher zusammenbringen möchte.

Dank des Touchscreens im Laptop-Format mit einer Diagonalen von 13 bis 15 Zoll würde das Gerät eine gänzlich neue Produktkategorie schaffen. Eine Weitwinkellinse sowie Mikrofone und Lautsprecher, die von künstlicher Intelligenz gesteuert werden, sollen der Leistung des Tablets einen entscheidenden Schub geben.

Die Kamera sei angeblich in der Lage, selbstständig zu erkennen, welche Objekte zu welchem Zeitpunkt in den Fokus gehören. Würde eine Person zum Beispiel ein Gemälde präsentieren, könnte die Kamera automatisch auf dieses fokussieren und die Gesichter der Personen hintenanstellen. Später soll noch eine 360-Grad-Kamera implementiert werden. Als Betriebssystem greift Facebook offenbar auf Android zurück, anstatt ein eigenes zu entwickeln.

Facebook-Tablet wird bereits getestet

Laut des Artikels könnte Facebook das Tablet bereits auf seiner Entwicklerkonferenz im kommenden Frühjahr präsentieren. Noch sei das Gerät in der Prototyp-Phase, es werde aber bereits in einigen Haushalten getestet.

Der Bloomberg-Bericht bestätigt zudem die bereits aufgekommenen Gerüchte, dass Facebook auch an einem smarten Lautsprecher arbeitet, der mit Google Home & Co konkurrieren soll. Der Speaker könnte ebenfalls mit einem Touchscreen ausgestattet sein. Unklar sei jedoch weiterhin, auf welche künstliche Intelligenz Facebook für den Lautsprecher zurückgreifen möchte.