Facebook vereinfacht seine Navigation in der iPhone-App. Derzeit befinden sich die neuen Funktionen noch in der Testphase. Dabei scheinen nicht alle Nutzer am Test beteiligt zu werden. Wann es zu einem offiziellen Rollout kommen könnte, steht noch nicht fest.

Facebook schafft die Hamburger ab – zumindest im Menü der iPhone-App, wie Mashable berichtet. Hierfür wird gerade an einer neuen Bedienoberfläche gebastelt. Darin soll insbesondere die Navigation vereinfacht werden. Heißt im Einzelnen: Das bisherige Hamburger-Menü am rechten Rand wird durch ein blasenförmiges Symbol ersetzt. Über dieses gelangt der Nutzer zu seinem eigenen Profil, oft genutzten Gruppen oder den Freunden. Eine weitere Neuerung betrifft die untere Hälfte der App-Ansicht: Hier ermöglicht ein Explore-Bereich den direkten Zugriff auf zahlreiche Funktionen und Dienste. Darüber können etwa Instant-Spiele oder Veranstaltungen direkt angesehen werden. Die Symbole sind nicht wie momentan im Hamburger-Menü vertikal angeordnet, sondern horizontal nebeneinander platziert.

Horizontale Icons führen schneller zum Ziel

Hinter den Neuerungen steckt vor allem eines: Die Navigation soll einfacher und so auch komfortabler werden. Der User soll schneller zu seinem Ziel kommen. Dazu ist es hilfreich, wenn weniger Untermenüs geöffnet werden müssen, die Symbole mit einem Blick erfasst werden können und kein Scrollen notwendig ist.

Ob die Bedienung auch bei Android verbessert werden soll, ist noch nicht bekannt. Bislang wurden die Testversionen wohl nur auf einigen iPhones gesichtet. Grundsätzlich ist aber davon auszugehen, dass Facebook eine einheitliche Menüführung seiner App auf allen Geräten und unabhängig vom Betriebssystem anstrebt.