Die Vorstellung des Huawei Mate 10 steht erst im kommenden Monat an, aber wie üblich reiht sich schon jetzt Leak an Leak, Gerücht an Gerücht, Detail an Detail. Der neueste Coup: Ein animiertes Video, in dem das kommende Top-Smartphone von allen Seiten zu sehen ist. Das gibt es auch schon zum Mate 10 Konkurrenten, dem iPhone 8 – inklusive neuer Gerüchte.

Wie sehen sie aus, die neuen High-End-Smartphones, die uns schon bald vorgestellt werden und das Publikum begeistern sollen? Kurz vor der Präsentation neuer Flaggschiffe versuchen sich die Leak-Profis mit neuen Informationen zu überbieten. So auch zum Huawei Mate 10. Besonders praktisch ist es da, wenn man exklusiven Zugang zu CAD-Dateien des kommenden Flaggschiffs der Chinesen erlangt, wie es Leak-Superstar Steve H. behauptet, besser bekannt unter seinem Twitter-Namen OnLeaks.

CAD-Dateien sind am Computer entstandene Konstruktionszeichnungen und damit die Grundlage für die Fertigung von Smartphones – wie auch anderer Geräte oder Bauten. Klar, dass der geneigte Leak-Profi sich daraus perfekt anmutende Bilder schneidern kann.

Audiobuchse bleibt, Glas-Rückseite kommt

In Kooperation mit dem Blog Versus entstand auf diese Weise ein Video, in dem Neugierige schon jetzt einen Blick auf das Huawei Mate 10 werfen können. Neben der Dual-Kamera ist zum Beispiel eine klassische 3,5 mm Audiobuchse zu sehen sowie ein USB-C-Port. Das Display soll 5,9 Zoll groß sein, die Rückseite des Smartphones scheint aus Glas.

Das Huawei Mate 10 soll es nach den Plänen des chinesischen Herstellers mit Apples neuem iPhone aufnehmen, für das sich die Hinweise verdichten, dass es iPhone X heißen wird. Den Namen iPhone 8 könnten dann die Nachfolger des iPhone 7 tragen, berichtet Giga.

Übrigens: Auch zum kommenden Vorzeigemodell aus Cupertino haben Fans natürlich schon längst ein CAD-Rendervideo erstellt: