Aus dem Hause Fossil schwappt gerade eine ganze Welle neuer Smartwatches auf den Markt. Dabei sollen sowohl Geräte für die Fossil-Q-Hybrid-Kollektion als auch neue Modelle in Kooperation mit Michael Kors, Armani & Co. zum Sortiment hinzukommen. Fünf neue Modelle gibt es insgesamt.

Auch Fossil reiste nicht mit leeren Taschen zur diesjährigen IFA in Berlin an. Der Hersteller hat sogar einen ganzen Schwung von neuen Smartwatches im Gepäck: Zu den Neuvorstellungen gehören die Q Venture und die Q Explorist. Beides sind Touchscreen-Smartwatches und kommen im bislang kleinsten Smartwatch-Gehäuse des Herstellers daher. Sie sind jeweils als Damen- und als Herrenmodell gedacht und ähneln sich in der Ausstattung weitestgehend. Beide haben Always-On-Displays mit Vollbildanzeige, werden mit Android Wear 2.0 betrieben und bieten individuell einstellbare Features.

Armani, Diesel, Michael Kors – Fossil verbindet sich mit großen Marken

Während Q Venture und Q Explorist unter dem Namen Fossil selbst erschienen, arbeitet das Unternehmen aber auch mit anderen Marken zusammen: Emporio Armani, Diesel, Michael Kors, Misfit. Die jeweiligen Smartwatches bekommen alle den für die jeweilige Marke charakteristischen Touch.

Vom Michael Kors Model gibt es eine Uhr für Frauen, die Access Sophie, mit schmalem Armband und schlichtem Gehäuse. Für Männer ist das Model Grayso gedacht, mit breiterem Band, größerem Display und einem Gehäuse aus Stahl.

Bei der Emporio Armani Connected sollen hingegen klassisches Uhrendesign und innovative Technologie zusammentreffen. Der Kunde kann aus elf Armbändern von Silikon über Leder bis hin zu Stahl auswählen.

Etwas sportlicher ist die Diesel On Full Guard mit ihrem schwarzen, schnittigen Gehäuse und einem Lederarmband.

Ganz auf Sport setzt die Misfit Vapor. Sie verfügt über einen eingebauten Herzfrequenz-Monitor, macht auch einen Tauchgang bis zu 50 Meter mit und spielt Musik ohne gekoppeltes Smartphone ab.

Weitere Einzelheiten zu den genauen Features oder der weiteren technischen Ausstattung verriet Fossil bislang nicht. Die Uhren kommen im Laufe der nächsten Wochen auf den Markt. Während die Eigenmarke bereits erhältlich ist, müssen Armani-Fans bis zum 14. September warten, Diesel- und Michael-Kors-Liebhaber bis zum 25. September und Misfit-Sportler sogar bis Oktober.