Die offizielle Enthüllung des Galaxy A5 (2018) steht anscheinend kurz bevor: Auf der offiziellen Webseite von Samsung ist das noch unangekündigte Smartphone bereits gelistet, wie WinFuture-Redakteur Roland Quandt aufgefallen ist.

So ist inzwischen eine Support-Seite online, die für ein Gerät mit der Modellnummer "SM-A530N" gilt – das Kürzel bezeichnet das Galaxy A5 (2018). Bislang ist der Eintrag offenbar nur auf der Webseite für Samsungs Heimatland Südkorea der Fall, die offizielle Ankündigung des Mittelklasse-Smartphones dürfte aber nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Zwar ist die Support-Seite bereits zugänglich, Details zu dem Gerät sind jedoch noch nicht aufgeführt.

US-Zulassung des A5 (2018) kürzlich erfolgt

Einen eindeutigen Hinweis auf die nahende Enthüllung des Galaxy A5 (2018) lieferte aber bereits die US-Zulassungsbehörde FCC vor wenigen Tagen. Laut MobileXpose hat das Amt nämlich ein Smartphone mit der Modellnummer A3LSMA530N zertifiziert – offenbar das Galaxy A5 (2018). Hardware-Spezifikationen gehen aus der Zertifizierung aber ebenfalls nicht hervor.

Bisherigen Gerüchten und Leaks zufolge soll das Galaxy A5 (2018) mit dem unternehmenseigenen Exynos 7885 als zentraler Recheneinheit ausgestattet sein. 4 GB RAM stehen dem Chip demnach zur Seite, während sich der interne Speicher auf 32 GB belaufe. Wie bei Samsungs Flaggschiffen Galaxy S8 und S8 Plus könnte das A5 in manchen Regionen mit Qualcomms Snapdragon erscheinen. Statt Snapdragon 835 wie bei den Topmodellen allerdings ein Snapdragon 660. Erstmals soll auch die Mittelklasse mit einem 18:9-Display ausgestattet sein und dementsprechend mit Full-HD+ in 2160x1080 auf 5,5 Zoll auflösen.

So sollen das Samsung Galaxy A7 (2018) und A5 (2018) aussehen.
So sollen das Samsung Galaxy A7 (2018) und A5 (2018) aussehen. (© 2017 OnLeaks)

Auch wenn das Smartphone noch nicht offiziell ist, haben Renderprofis bereits 3D-Modelle des Galaxy A5 (2018) und auch des Galaxy A7 (2018) erstellt, die einen Vorgeschmack auf die finale Ausführung liefern sollen. Das Design der Render-Geräte basiert dabei auf den jüngsten Leaks: Der Fingerabdrucksensor wandert demnach auf die Rückseite unter die Hauptkamera mit zwei Linsen. Anders als bei Apples iPhone X oder Googles Pixel 2 bleibt dem A5 (2018) eine Buchse für Klinkenstecker anscheinend erhalten. Ob die Angaben stimmen, erfahren wir hoffentlich schon bald direkt von Samsung.