Der S Pen des Galaxy Note9 soll mehr Funktionen bieten als bei den Vorgängern – doch welche? Nun steht fest: Der Stylus von Samsungs kommendem Top-Phablet beherrscht Bluetooth. Das geht aus einem Eintrag der US-Zulassungsbehörde FCC hervor.

Als Samsung sein Unpacked-Event für das Galaxy Note9 ankündigte, war auf der Einladung offenbar ein mysteriöser Button auf dem S Pen zu sehen, was sogleich zu Spekulationen führte: Wird sich der Stylus kabellos via Bluetooth verbinden? Die US-Zulassungsbehörde FCC liefert jetzt die Antwort, ist doch in einem kürzlich veröffentlichten Dokument die Rede von einem S Pen mit Bluetooth-Fähigkeit.

Einschub als Ladestation

Der Eintrag verrät auch, dass sich das Gadget lädt, wenn es im Einschub des Galaxy Note9 steckt. Das funktioniere auch, wenn das Smartphone selbst kabellos geladen wird. Wozu der S Pen genau in der Lage sein wird, gibt Samsung am 9. August 2018 bekannt, dann nämlich soll das eingangs erwähnte Unpacked Event stattfinden. Bis dahin lässt sich nur spekulieren, welche Features ein solcher Stylus mitbringen könnte.

Galaxy Note9 S Pen Bluetooth
Der Eintrag der FCC. (© 2018 FCC)

Fernauslöser für Gruppenfotos?

Denkbar ist etwa der Einsatz als Fernbedienung für Musikwiedergabe. Auch als Bixby-Button fungiert die Taste womöglich. Für Fotografen wäre ein S Pen als Fernauslöser praktisch: So ließen sich etwa Gruppenaufnahmen erstellen, ohne auf eine Zeitschaltung zurückzugreifen. Unklar ist auch, ob neben dem Button nicht noch weitere Funktionen integriert sein werden, beispielsweise ein Mikrofon.

Unterdessen wurde ein angebliches Galaxy Note9 in der Benchmark-Datenbank von Geekbench entdeckt – zum zweiten Mal. Sollten beide Einträge authentisch sein, dann haben Samsungs Ingenieure eine noch etwas bessere Performance aus dem Smartphone herauskitzeln können. Zumindest fällt das jüngste Ergebnis mit einem Rechenkern besser aus als vorher.