Erneut taucht ein Leak zum Galaxy S10 auf. Angeblich will Leak-Veteran Marques Brownlee die ersten echten Galaxy-S10-Modelle bereits in den Händen halten. Bislang ist aber noch nicht gesagt, ob es sich bei den Geräten um diejenigen handelt, die in wenigen Wochen vorgestellt werden, oder ob es doch nur Dummies aus einem früheren Entwicklungs-Stadium sind.

Die Lecks sind so zahlreich, dass sie mittlerweile fast einen ganzen Ozean füllen: Wer nach Informationen zu Samsungs Jubiläums-Smartphone Galaxy S10 sucht, wird sich vor Spekulationen im Netz kaum mehr retten können. Bisher sprachen Leaks von einem New-Infinity-Display, einem In-Scanner-Fingersensor und einem Premium-Modell mit satten 1 TB internem Speicher.

Nun setzt Leak-Veteran Marques Brownlee noch einen oben drauf: Er zeigt in einem Video auf YouTube zwei Modelle, die er als das Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus bezeichnet.

Hands-on: Dummies könnten aktuelles Design zeigen

Brownlee führt in seinem Video zwei Geräte vor, gibt aber gleich in der ersten Minute zu: Hier handelt es sich lediglich um Dummies der Galaxy-S-10-Reihe. Wie alt diese sind, weiß der Leaker selbst nicht. Dennoch scheint es gut möglich, dass die S10-Varianten genau so aussehen, wie im Video ausführlich gezeigt.

Kurz vor dem Release der Jubiläums-Reihe (Stichtag: 20. Februar) gilt es als unwahrscheinlich, dass ein Top-Leaker wie Brownlee eine veraltete Version der Öffentlichkeit präsentiert. Zusätzlich visualisieren die Modelle im Hands-on-Video vorangegangene Leaks – dass sich die gesamte Tech-Insider-Welt irrt, gilt als ziemlich abwegig.

Eckige Hülle + Triple-Kamera

Pikant allerdings: Das Video zeigt ein eher kantiges Design des Galaxy S10, das Brownlee als ein "Mini Note 9" bezeichnet. Die Rückseite ziert eine horizontal angeordnete Triple-Kamera.

Das Display verbleibt während der Vorführung schwarz, allerdings sind zwei Loch-Aussparungen für eine Dual-Selfie-Kamera und hauchdünne Ränder durch Lichtreflexionen zu erkennen. Damit würden Gerüchte bestätigt, die Samsung nachsagten, mit dem S10 wieder zu einem Flat Screen zurückzukehren.

Ob Brownlee nun the real deal zeigt oder doch nur Schnee von gestern – in etwa zwei Wochen wissen wir mehr.