Wenn bislang eine Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse im Gmail-Posteingang landete, musste sie zunächst kopiert werden. Dann musste eine weitere App geöffnet werden, etwa die Karten-App, um dort die kopierte Adresse einzufügen und sich schließlich den Weg anzeigen zu lassen. Ziemlich umständlich also. Mit einem Update vereinfacht Google dies nun: Gmail erhält direkte Links zum Anklicken.

Manche Dinge sind so einfach und logisch, dass man sich hinterher fragt, warum man so lange darauf warten musste. Die Links in Googles Mailprogramm gehören da definitiv dazu. Wer bislang etwa eine Telefonnummer per E-Mail zugeschickt bekommen hatte, musste die Zahlen entweder in seinem Kurzzeitgedächtnis speichern oder sie markieren und kopieren. Dann musste die Telefon-App geöffnet werden und die Telefonnummer entweder über den Ziffernblock eingegeben oder hineinkopiert werden.

Was jedenfalls nicht ging: Einfach auf die Nummer klicken und direkt mit dem Gegenüber verbunden werden. Nun verwandelt Google endlich Telefonnummern, Adressen und E-Mail-Adressen in Links. Ein Klick oder Fingertipp genügt dann und die jeweils benötigte App öffnet sich automatisch und tätigt entweder einen Anruf, zeigt eine Wegbeschreibung an oder lässt den Nutzer eine E-Mail verfassen.

Rollout der neuen Funktion erfolgt binnen drei Tagen

Auf seiner offiziellen Newsfeed-Seite G Suite erklärt Google die Neuerungen noch einmal ganz ausführlich. Begonnen hat der Rollout des Features bereits gestern. Es kann laut Google aber bis zu drei Tage dauern, bis alle Nutzer die neue Funktion vollständig angezeigt bekommen. Die Link-Einbindung wird für alle Gmail-Apps und Inbox von Gmail auf Android, iOS und den Web-Browsern verfügbar sein.