Der Trend nimmt weiter Fahrt auf: Vor Kurzem ist ein Patent publik geworden, das angebliche Pläne zu einem faltbaren Smartphone des Suchmaschinenriesen Google offenlegt. Ein Pixel X sozusagen? Oder vielleicht ein piXel? Und auch die Konkurrenz schläft nicht.

Huawei hat es, Samsung auch. Der Rest der Smartphone-Hersteller will es. Bei Xiaomi und Motorola ist es in Arbeit. Und auch Google und ZTE scheinen auf den Geschmack gekommen zu sein. Die Rede ist von einem faltbaren Smartphone.

Wie PatentlyMobile berichtet, sind nun Pläne aus dem Hause Google publik geworden. Ein Patent soll demnach verraten, wie sich der amerikanische Konzern sein – zugegeben eher einfach gehaltenes – Klapp-Smartphone vorstellt.

Horizontaler Klapp-Mechanismus, relativ dickes Gerät?

Schenkt man der Patentzeichnung Glauben, könnte Google auf ein Falt-Smartphone in Motorola-Manier setzen. Das Gerät würde horizontal in seiner Mitte gefaltet und eventuell in der Mitte dadurch etwas dicker ausfallen als an seinen beiden Enden.

Ob Google mit dieser Design-Strategie Erfolg haben wird, steht noch in den Sternen. Jedenfalls dürfte sich ein Pixel X (oder vielleicht auch visualisiert piXel) allein durch den Falt-Mechanismus von der Konkurrenz abheben.

ZTE: Falt-Smartphone à la Samsung?

Apropos Konkurrenz: Neben dem geleakten Patent von Google tauchte jüngst auch eine Patentzeichnung des chinesischen Konzerns ZTE auf. Der bastelt demnach auch an einem Falt-Smartphone – im Samsung-Style. Das ZTE faltet sich horizontal in der Mitte – ebenfalls nach innen. Auf der zugeklappten Rückseite befindet sich eventuell eine Dual-Kamera, auf der Vorderseite eine einfache Kamera.

Was bei ZTE positiv auffällt: Das Display soll im Vergleich zum Galaxy Fold größer ausfallen, die Ränder sichtbar dünner. Ob die Idee aber jemals als reales Gerät auf den Markt findet, bleibt noch unklar. Bislang sind sowohl die Patente von Google als auch von ZTE reine Gedankenspielereien.