Der Newsfeed der Google-App soll zukünftig stärker die Interessen des Nutzers widerspiegeln. In Mountain View haben die Entwickler die Algorithmen des maschinellen Lernens der App verbessert. Dabei herausgekommen ist ein smarterer Feed mit neuen Funktionen, der vielleicht sogar dem von Facebook Konkurrenz machen könnte.

Jeder Mensch ist individuell und hat unterschiedliche Interessen. Und so nutzt auch jeder das Internet anders. Die einen schauen gerne Tiervideos, die anderen lesen lieber Nietzsche und wiederum andere suchen nach Anleitungen, um selber Bier zu brauen oder sich einen Wandschrank zu zimmern. Für viele von ihnen ist die Google-Suche die erste Anlaufstelle dafür. Das Unternehmen aus Mountain View möchte den vielfältigen Interessen seiner Nutzer besser gerecht werden und hat deshalb den Newsfeed seiner App überarbeitet.

Wie Google auf seinem Blog mitteilte, habe man das maschinelle Lernen der Anwendung verbessert, indem die Algorithmen angepasst wurden. Der Newsfeed spiegle in Zukunft nicht mehr nur den eigenen Suchverlauf des Users und seine weiteren Interaktionen in der Google-App wider, sondern zeige auch Inhalte, die in der Umgebung und weltweit angesagt seien. Und wenn den Nutzer ein Thema nicht interessiert? Kein Problem, dann kann er dieses mit einem Tippen auf die jeweilige Karte oder in den App-Einstellungen herausfiltern.

Mit dem "Folgen"-Button keine News zu favorisierten Themen verpassen

Einige Themen in den Suchergebnissen werden außerdem einen "Folgen"-Button bekommen. Googelt der User etwa nach einer Band, einer Sportmannschaft oder berühmten Personen, erhält er in Zukunft verstärkt Updates und Geschichten über sie in seinem Newsfeed, wenn er das Topic über den Button zu seinen Favoriten hinzufügt. Des Weiteren will die Google-App Nachrichten verstärkt aus verschiedenen Perspektiven präsentieren und deshalb unterschiedliche Quellen zu einem Thema anzeigen.

Ab heute wird das Newsfeed-Update für die Google-App in den USA für Android und iOS ausgerollt. In den nächsten Wochen ist auch der Rest der Welt an der Reihe.