Eine ganze Reihe weiterer Smartphones werden künftig von Googles Augmented-Reality-Plattform ARCore unterstützt. Darunter das OnePlus 6T, das Nokia 8.1, das Samsung Galaxy J7 (2017) oder auch das Huawei Mate 20 X. Um den AR-Support zu bekommen, müssen die Handys einen gewissen Qualitätsstandard nachweisen.

ARCore ist ein von Google konzipiertes Softwareentwicklungs-Kit, mit dem Augmented-Reality-Anwendungen erstellt werden. Durch diese Hilfe werden virtuelle Objekte in die reale Welt des Kamerabildes eingebunden, wobei Oberflächen, Beleuchtung und andere Dinge Berücksichtigung finden.

So können künstliche Objekte wie beispielsweise Gemälde in echte Umgebungen eingebaut werden, damit der Nutzer vor einem möglichen Kauf einen Eindruck von dem Bild in den eigenen vier Wänden bekommt.

Integration beliebter Smartphones der oberen Mittelklasse

Einige Smartphones werden von ARCore bereits unterstützt, darunter Samsungs Galaxy S9 bzw. S9+ sowie das Huawei P20 und das P20 Pro. Nun sollen eine ganze Reihe weiterer Handy hinzukommen, wie xdadevelopers berichtet. Darunter so beliebte Smartphones wie das Nokia 8.1, OnePlus 6T, Samsung Galaxy J7 (2017), Sony Xperia XZ3, Xiaomi Mi Mix 3, Honor 8X und View 10 Lite und das Huawei Mate 20 X. Die gesamte Liste, die auch iOS-Geräte umfasst, ist auf der Entwickler-Webseite von Google einsehbar.

Laut Smartdroid wurden im Quellcode von ARCore zudem die zwei Codenamen Bonito und Sargo entdeckt, die auf neue Pixel-Smartphones von Google hindeuten sollen. Eines könnte den Mutmaßungen zufolge ein Mittelklasse-Pixel als Gegenstück zum iPhone XR werden.

Smartphones müssen für ARCore Qualität-Standards erfüllen

Bei den unterstützen Handys handelt sich vornehmlich um Geräte der Oberklasse oder der gehobenen Mittelklasse – und das hat einen Grund: Denn um die Unterstützung für ARCore zu bekommen, müssen die Smartphones einen Zertifikations-Prozess durchlaufen und gewisse Qualitätsstandards erfüllen. Die betreffen vor allem die Kamera, die Bewegungssensoren und den Prozessor.

Mehr als 60 Apps, die auf ARCore basieren, stehen bislang bei Google Play zur Verfügung. Googles ARCore steht hier bei Google Play zum Download bereit.