Eine neue Version der Google-App ist in Arbeit – und die aktuelle Beta-Version enthält bereits Hinweise auf neue Fähigkeiten des Google Assistant. Eine besonders spannende Funktion ist dabei die für Familien und WGs.

Mit dem Feature-Paket "Google Assistant für Haushalte" soll die KI-Assistenz in Zukunft offenbar dabei helfen, das Zusammenleben in der Familie oder in WGs zu organisieren. Welche Funktionen genau enthalten sein werden, geht aus den in der Google-App entdeckten Code-Zeilen aber nicht hervor. 9to5Google zufolge konzentrieren sich die aufgefundenen Befehle offenbar noch auf die Verwaltung der im Haushalt lebenden Nutzer.

Viele praktische Funktionen denkbar

Sehr allgemein heißt es in einer Zeile der Google-App lediglich "Du und deine Familie seid ein Team. Euer Google Assistant kann euch nun als Team behandeln und dabei helfen, gemeinsam zu arbeiten und zu spielen". Demnach könnte die KI-Assistenz in Zukunft dabei helfen, Aufgaben zu verteilen und an diese zu erinnern. Ein praktischer Einsatzzweck wäre beispielsweise die Verwaltung einer gemeinsamen Einkaufsliste oder eines Plans zum Aufräumen und Putzen im Haushalt.

Der Hinweis auf das gemeinsame Spielen klingt ebenfalls interessant. Leider bleibt auch hier offen, was genau sich dahinter verbirgt. Womöglich plant Google, eine Reihe von Spielen hinzuzufügen, auf die Familien gemeinsam zugreifen können. Ein Quiz, dessen Fragen und Inhalte speziell auf die Familienmitglieder sowie deren Interessen und Aktivitäten abgestimmt sind, wäre hier eine denkbare Möglichkeit.

Notizen und Listen

Listen und Notizen, die mit dem Google Assistant erstellt werden, sollen in Zukunft mit externen Apps weiterverwendet werden können. Haben Nutzer beispielsweise eine App für Notizen lieb gewonnen, müssen sie nicht zu einer vergleichbaren Anwendung von Google wechseln, damit sie auf die Unterstützung des Google Assistant zurückgreifen können.

Wann diese Funktion sowie die zur Verwaltung des Haushaltes in die KI-Assistenz integriert werden, ist noch unklar. Sicher ist nur, dass Google fleißig daran arbeitet, den Funktionsumfang des digitalen Assistenten weiter auszubauen.