Google lässt nicht locker und entwickelt mit der Google Glass 2 Enterprise Edition eine neue Version der smarten Brille für den Einsatz im Unternehmen. Das Gerät taucht nun bei der FCC auf – und soll 2019 auf den Markt kommen.

Google Glass für private Kunden mag bislang als Flop geführt werden – als Google Glass Enterprise Edition ist sie bei einigen größeren Unternehmen aber im Einsatz und wurde im letzten Jahr auch fleißig nachbestellt. Grund genug für Google, eine zweite Edition der smarten Brille auf den Weg zu bringen. Das neue Modell Google Glass 2 Enterprise Edition tauchte nun laut GizmoChina bei der US-Zertifizierungsbehörde FCC auf – in einer Mischung aus Alt und Neu.

Besserer Prozessor, mehr Akku und mehr Features

Beim Design hat sich im Vergleich zum Vorgänger kaum etwas getan. Aufbau und Bedienung sind dieselben und auch der Mechanismus zum Zusammenklappen ist geblieben. Technisch soll das neue Modell allerdings deutlich zulegen: Neben einem schnelleren Prozessor soll auch ein stärkerer Akku an Bord sein.

Die bisherigen Specs: Dual-Band-WiFi, Lautsprecher, LED, Intel Atom CPU, 32 GB Speicher und ein Akku mit 780 mAh. Neben Prozessor und Akku soll es auch bei den Features ein deutliches Upgrade geben. Bei der Konnektivität soll 4G zwar außen vor bleiben, dafür wird sich etwas bei den Bluetooth- und WiFi-Optionen tun.

FCC-Skizze Google Glass 2 Enterprise Edition
Die bei der FCC aufgetauchte Skizze zeigt die Google Glass 2 Enterprise Edition. Sie soll über einen stärkeren Prozessor und Akku als der Vorgänger verfügen – und mit neuen Features aufwarten. (© 2018 GizmoChina / Twitter)

Vorstellung 2019 und Shift zurück Richtung Consumer?

Die Google Glass 2 Enterprise Edition soll 2019 erscheinen, beim Preis sind umgerechnet um die 1.300 Euro zu erwarten. Ein Betrag, der für die meisten Privatanwender deutlich über dem Budget liegen dürfte. Keineswegs ausgeschlossen ist allerdings ein steigendes Interesse auch auf dem privaten Kundensektor.

Schließlich entwickelt sich das AR-Segment ständig weiter – und das in rasender Geschwindigkeit. Die Big Player arbeiten ebenfalls an eigenen AR-Brillen, seien es Apple, Facebook oder Huawei. Gut möglich, dass auch die Google Glass 2 Enterprise Edition ein neues Nutzer-Klientel ansprechen wird.