Seit zwei Tagen ist der smarte Speaker Google Home in Deutschland auf dem Markt. Als Kommandozentrale steuert er beispielsweise Licht, Heizung – oder das Soundsystem. Gute Nachricht für viele Besitzer einer Audio-Hardware von Sony: Viele Geräte unterstützen Google Home.  

Lang erwartet, endlich da: Seit dem 8. August bereichert der Google Home Lautsprecher auch hierzulande das Smart Home. Der Speaker ist seit zwei Tagen offiziell in Deutschland verfügbar. Nun liegt es an den Partnern von Google nachzurüsten und ihre Hard- und Software mit dem smarten Lautsprecher kompatibel zu machen. Sony geht dabei mit gutem Beispiel voran.

Firmware-Update von Sony sorgt für Kompatibilität mit Google Home

Der japanische Elektronikkonzern verkündete, dass zahlreiche Audio-Produkte wie Soundbars, Receiver oder Lautsprecher von Sony ab sofort Google Home unterstützen. Voraussetzung: die Ausstattung mit integriertem Google Chromecast. Durch ein neues Firmware-Update lasse sich jetzt mit dem Google Assistant sprachgesteuert Musik und Videos auf kompatible Audio- und Video-Geräte von Sony übertragen. 

Nach Erhalt des Updates genügt ein "OK Google", um den Assistenten zu aktivieren und ihn aufzufordern, Musik vom bevorzugten Streaming-Dienst auf die Geräte zu übertragen, die Wiedergabe anzuhalten, die Lautstärke zu verändern und zum nächsten Titel zu springen. Dank Multi-Room-Funktion lässt sich die Musikwiedergabe mit der Google Home App über das Smartphone in verschiedenen Räumen steuern.  

Dieser Sony-Geräte unterstützen Google Home:

  • Soundbars: HT-ST9, HT-ST5000, HT-NT5, HT-NT3, HT-CT790, HT-CT800, HT-RT5, HT-RTZ7, HT-MT500, HT-XT3 und HT-XT2
  • AV-Receiver: STR-DN1080, STR-DN1070, STR-DN1060 und STR-DN860
  • Kabellose Lautsprecher: SRS-X99, SRS-X88, SRS-X77, SRS-ZR7, SRS-ZR5 und SRS-HG1
  • HiFi-Systeme: CMT-SX7, CMT-SX7B und MHC-V77DW