Google will schlanker werden. Zumindest in einer speziellen App namens "Google Search Lite" für Android. Gedacht ist die Version für Regionen mit schwacher Internetverbindung – doch sie könnte auch hierzulande von Vorteil sein.

Die Idee ist nicht neu: In Schwellenländern, in denen ganze Regionen nur sehr schwach mit Internet abgedeckt sind, muss eine App nicht ihre komplette Leistungsfähigkeit ausspielen. Dann genügt es, sich auf die eigentlichen Kernfeatures zu konzentrieren. Facebook hat es mit dem "Facebook Messenger Lite" bereits vorgemacht. Zunächst in fünf Ländern gestartet, veröffentlichte das Zuckerberg-Team ihren schlanken Messenger schließlich weltweit. Denn auch in westlichen Ländern, in denen fast überall eine ausreichende Netzabdeckung gegeben ist und so gut wie jeder über ein Smartphone auf modernem Stand verfügt, bietet eine Lite-Version durchaus Vorteile: Mit ihr verbraucht man weniger Datenvolumen.

Auch Webseiten werden per "Google Search Lite" schlanker angezeigt

Jetzt hat offenbar auch Google die Lite-Vorteile für sich entdeckt. Laut AndroidPolice testen die Kalifornier eine abgespeckte Version ihrer Suchmaschine. Und wie Facebook hat auch Google zunächst die Schwellenländer mit schwachem Netz und vielen Einsteiger-Phones im Blick. Denn "Google Search Lite" gibt es derzeit nur für registrierte Nutzer in Indonesien, vermutlich soll Indien als Nächstes folgen. Der Clou: Die Lite-Version liefert dieselben Ergebnisse nicht nur schneller und mit weniger Datenvolumen als die große Schwester, sondern sie hat auch noch einen Browser integriert, um Webseiten in einer verschlankten Variante zu öffnen.

Um die Lite-Version von Google zu testen, muss man sich aber nicht in Indonesien aufhalten. Auch hierzulande lässt sich die App installieren – als APK außerhalb von Google Play.

Wie das geht, zeigt dieser Ratgeber zur Installation von APK-Apps.