Wer demnächst Hunger auf frittiertes Hähnchen bekommt, kann bei der Gelegenheit auch gleich ein neuen Smartphone mitnehmen: Die Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) bringt in Zusammenarbeit mit Huawei tatsächlich ein eigenes Handy auf den Markt. Die Special Edition wird in limitierter Auflage verkauft.

Optisch erinnert das KFC-Smartphone ein wenig an ein iPhone 7, nur dass es in der roten Markenfarbe des Hähnchen-Giganten vertrieben wird und auf der Rückseite das Konterfei des Unternehmensgründers Colonel Sanders zeigt. In Wahrheit handelt es sich jedoch um eine Sonderedition des Huawei Enjoy 7 Plus, von der lediglich 5.000 Einheiten produziert werden sollen, berichtet die chinesische Seite weibo.com laut news.com.au.

Die Spezifikationen können sich durchaus sehen lassen: Der 5,5-Zoll-Bildschirm und die 12-Megapixel-Kamera sprechen für ein solides Mittelklasse-Gerät, der 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB interner Speicher (ausbaufähig bis 128 GB) ebenso. Die Power kommt vom Snapdragon 425. Der 3.020-mAh-Akku ist nicht zu dürftig bemessen, und auch auf einen Fingerabdrucksensor müssen KFC-Fans nicht verzichten.

KFC-Smartphone bietet eigene Musik-App und virtuelle Währung

Doch der Hähnchenbrater hat in sein Smartphone noch ein paar Goodies verbaut: So ist bereits eine KFC-eigene Musik-App installiert, mit der Nutzer eigene Playlists erstellen und im Restaurant mit anderen Kunden teilen können. Und auch der Appetit auf Hähnchen kann dank des Handys gestillt werden, denn Käufer erhalten obendrauf noch 100.000 K-Dollar, die virtuelle Währung des Unternehmens.

Für deutsche Interessenten dürfte der Erwerb allerdings schwierig werden, da KFC das Mobiltelefon anlässlich des 30-jährigen Jubiläums in China ausschließlich in Fernost vertreibt. Und angesichts des Preises von umgerechnet rund 140 Euro wird die Limited Edition sicherlich schnell ausverkauft sein.