Die Vielzahl von Leaks vermittelt mittlerweile ein gutes Bild davon, wie das Galaxy S8 und sein großer Bruder, der im Netz bislang unter dem Namen Galaxy S8 Plus firmiert, aussehen könnten. Neue Leaks verraten fast die kompletten Hardware-Spezifikationen des nächsten Samsung-Flaggschiffs. Aktuellen Informationen zufolge sollen die Smartphones am 21. April auf den Markt kommen. 

Auf dem Mobile World Congress (MWC) nächste Woche in Barcelona wird erwartet, dass Samsung sein Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus in einem kurzen Trailer vorstellen wird. Aber gibt es da überhaupt noch viel Neues zu sehen? Schließlich überschwemmen täglich neue Leaks zum nächsten Flaggschiff der Koreaner das Netz. Mittlerweile wurden fast die kompletten Hardware-Spezifikationen der beiden Smartphones enthüllt.

Bereits am Mittwoch verbreitete der Leak-Profi Evan Blass ein Datenblatt zu den vermeintlichen Specs des Galaxy S8 Plus via Twitter. Und nun proklamieren die Autoren von TechnoBuffalo, dass ihnen von einer zuverlässigen Quelle ebenfalls die Hardware-Spezifikationen des Samsung Galaxy S8 zugespielt wurden.

Kaum Hardware-Unterschiede zwischen Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus?

Vergleicht man die beiden Datenblätter, fällt auf, dass die Angaben fast identisch sind. Beide Modelle sollen angeblich mit 4 GB RAM, 64 GB internem Speicher, einer 12-MP-Dualkamera auf der Rückseite, einer Frontkamera mit 8 MP und Iris-Scanner auf den Markt kommen. Die Smartphones lassen sich drahtlos laden und ihre Staub- und Wasserdichte entspricht der Schutzklasse IP68. Der einzige Unterschied bei den geleakten Hardware Specs: Das Samsung Galaxy S8 soll ein 5,8 Zoll großes Super AMOLED-Display besitzen, während die Bildschirmdiagonale des Galaxy S8 Plus 6,2 Zoll misst. Zum Prozessor und zur Akkuleistung machen die Leaks allerdings keine Angaben. Vielleicht birgt der erwartete Trailer auf dem MWC also doch noch einige Überraschungen.

Neuen Informationen zufolge soll das nächste Samsung-Flaggschiff am 21. April in den Verkauf gehen, nachdem es bereits am 29. März in New York vorgestellt wird. Das berichten die koreanischen ET News und berufen sich dabei auf eine hochrangige Quelle.