Die Geheimnisse sind gelüftet: Ein neuer Leak offenbart praktisch alle Specs, die beim Honor 20 lite im Fokus des öffentlichen Interesses stehen. Auffällig dabei: Die Huawei-Tochter hat in Sachen Innenleben so einiges vom Mutterkonzern abgeschaut. So lesen sich die Features des Honor 20 lite (fast) genauso wie die des Huawei P30 lite.

Selber Hersteller, selbe Namensgebung – selbe Spezifikationen? So oder so ähnlich setzt sich der Gedankengang beim Honor 20 lite fort. Das schaut sich bei seinem großen Bruder, dem Huawei P30 lite, anscheinend so einiges ab, glaubt man neuesten Leaks, die unter anderen bei GSMArena aufgetaucht sind. Und das geht schon beim Design los: Wie sein Vorbild setzt auch das Honor 20 lite auf einen 6,21-Zoll-FHD+-Fullscreen mit Dewdrop-Notch.

Auf der Rückseite befindet sich eine 32 Megapixel starke Triple-Kamera, zusammengesetzt aus einer 24-MP-Hauptkamera, einer 8-MP-Ultraweitwinkel-Linse und einem 2-MP-Tiefensensor.

Modernste Technik – mit kleinen Ausnahmen

Aber nicht nur äußerlich und in Bezug auf die Kamera ähnelt das Honor 20 lite dem Huawei P30 lite. Auch weiter innen ähneln sich beide Geräte wie ein Ei dem anderen: Kirin 710 SoC, 4 GB RAM + 128 GB interner Speicher, 3.400-mAh-Akku. Alles in allem eine Liste modernster Mittelklasse-Smartphone-Technik – bis auf ein paar Ausnahmen.

So lässt das Honor 20 lite etwa den In-Display-Fingerscanner aus und setzt stattdessen auf einen Fingerprint-Scanner an der Rückseite, unterhalb der Kamera. Zusätzlich verbleibt ein 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer erhalten. Als weitere Schnittstelle ist ein micro-USB-Port vorgesehen. Als vorinstalliertes Betriebssystem wartet Android 9 in Verbindung mit EMUI 9.

Honor 20 lite kommt nach Europa

Zusätzlich offenbart der Leak, dass das Honor 20 lite nach Europa kommt – zu einem Schnäppchenpreis von 280 Euro (UVP). Interessenten können sich zwischen den Farben Black und Aurora Blue entscheiden.

Wann das Honor 20 lite nach Europa kommt, ist derzeit noch unklar. Ob es im April schon so weit sein könnte? Es bleibt spannend im Honor-Universum.