Das iPhone X hat es, das Galaxy S9 hat es und das Honor 9 soll es schon sehr bald bekommen: die Möglichkeit, angemeldete Nutzer über das Gesicht zu identifizieren. Ein genaues Datum für den Rollout des Features ist aber noch nicht bekannt.

Das Honor 9 verfügt zwar über einen Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite – dennoch soll das Smartphone mit dem Feature "Face Unlock" ("Gesichtsentsperrung") ausgestattet werden, berichtet GizmoChina. Noch mehr dürften sich Besitzer des Honor 8 Pro über das nahende Update freuen: Bei diesem Gerät befindet sich der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, da die Vorderseite nahezu komplett vom Display eingenommen wird.

Komfortable Authentifizierung

Aktuell geht der Trend zu Smartphones, die ein möglichst großes Display besitzen, aber insgesamt keine riesigen Ausmaße aufweisen. Um diese Vorgabe erfüllen zu können, entscheiden sich die Designer immer öfter, den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite zu verbauen. So hat Samsung beispielsweise das Galaxy S8 und auch das Galaxy S9 mit einem Sensor an diesem Ort ausgestattet.

Damit Nutzer ihr Smartphones aber weiterhin möglichst komfortabel entsperren können, setzen die Unternehmen vermehrt auf Gesichtserkennung. Die Huawei-Tochter Honor hat nun angekündigt, das Feature für zwei bereits erhältliche Geräte via Update nachzuliefern: für das Honor 9 und für das Honor 8 Pro.

Update kommt vermutlich bald

Der Honor-Chef Zhao Ming hat das Update persönlich über das Mikro-Blogging-Netzwerk Weibo angekündigt. Zwar nannte Ming kein genaues Datum. Der Rollout der Gesichtserkennung für Honor 9 und Honor 8 Pro soll aber in naher Zukunft erfolgen, möglicherweise noch im ersten Quartal 2018.

Das iPhone X verfügt über spezielle Sensoren auf der Vorderseite, die das Gesicht des Nutzers abtasten und so mit hoher Zuverlässigkeit erkennen können. Weder das Honor 9 noch das Honor 8 Pro verfügen über diese Technologie – trotzdem dürfte die Möglichkeit der Gesichtserkennung viele Besitzer der Geräte erfreuen.